Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

1 / 1

Jugendliche lernen Leben retten

Das Projekt "jugendliche lernen Leben retten" bildet im Rahmen der DLRG Ausbildung über mehrere Stufen Jugendliche zu Rettungsschwimmern aus

D. Geib from DLRG - Ortsgruppe Gillenfeld e.V.Write a message

Die Hauptaufgabe der DLRG ist die Bekämpfung des Ertrinkungstodes. Dies wird durch frühzeitige und fortgesetzte Information über Gefahren und sicherheitsbewusstes Verhalten im und am Wasser erreichen. Des Weiteren bildet sie Personen in der Selbstrettung, im Schwimmen und im Rettungsschwimmen aus, um einen sicheren Aufenthalt im Wasser zu gewährleisten. Eine weitere Kernaufgabe im Rahmen der Bekämpfung des Ertrinkungstodes ist die Organisation und Durchführung eines flächendeckenden Wasserrettungsdienstes im Rahmen der allgemeinen Gefahrenabwehr von Bund, Ländern und Gemeinden. Für diesen Zweck bildet die DLRG Rettungsschwimmer aus, die dann für die DLRG im Einsatz sind. Teil der Lehrtätigkeit ist darüber hinaus die Schulung und Weiterbildung von Ausbildern. Auch die Jugendarbeit und Nachwuchsförderung wird als bedeutende Aufgabe angesehen.

„Kinder sind als Nichtschwimmer eine ständige Sorge, als Schwimmer aber eine wachsende Freude“ Dieser Satz wurde bereits 1968 von einem der damaligen Vorsitzenden der DLRG Ortsgruppe Gillenfeld geprägt. Seitdem hat die Ortsgruppe hunderten von Kindern das Schwimmen beigebracht. Zurzeit sind es ca. 30 Schwimmanfänger pro Jahr. 

Trotz allem gab es seit Jahren ein dauerhaft vorhandenes Problem. Seit Jahrzehnten stellt die DLRG Ortsgruppe Gillenfeld mit ihren Rettungsschwimmern die Badaufsicht am Naturfreibad Gillenfeld sicher und ist damit Bestandteil des Rettungs- und Katastrophenschutzes. Vor einigen Jahren noch teilten sich diese verantwortungsvolle Aufgabe lediglich 5 Personen. Deutlich zu wenig, um in den Sommermonaten eine durchgängige adäquate Badaufsicht sicherstellen zu können. Es entstanden Lücken, in denen die Nutzung des Naturfreibades wegen fehlender Aufsichten nicht oder nur eingeschränkt möglich war. So wurde 2011 durch die Ortsgruppe das Projekt „Jugendliche lernen Leben zu retten“ geboren. Und es war von Erfolg gekrönt. Bereits in 2013 konnten 14 Mädchen und Jungen das Rettungsschwimmerabzeichen in Bronze und Silber ablegen. Insgesamt trainieren nun ca. 100 Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu den unterschiedlichsten Trainingszeiten im Steineberger Hallenbad oder in den Sommermonaten im Pulvermaar. Ziel ist es nun, dieses Projekt weiterzuführen um dauerhaft Jugendliche zu motivieren, ehrenamtliches Engagement zu entwickeln und durchhaltefähig eine ausreichende Zahl an Rettungsschwimmern vorhalten zu können.