Tierwaisenhaus im peruanischen Regenwald

An aid project by g. sperrer in Padre cocha, Peru

75% funded

g. sperrer (Project Manager)

g. sperrer
Pilpintuwasi in bewegten Bildern und Farbe: Rettung für geschmuggelte Wildtiere (Deutsche Welle TV)
http://www.youtube.com/watch?v=vpbHANBCoiM
Das Tierwaisenhaus von Gudrun Sperrer wurde von der peruanischen Regierung zur offiziellen Auffangstation für beschlagnahmte Tiere erklärt. Es ist die neue Heimat vieler vom Aussterben bedrohter Tiere, die in der Wildnis keine Chance mehr hätten. Als kleine NGO finanziert es sich komplett aus Spenden.
Gudrun Sperrer arbeitete zunächst einige Jahre als Lehrerin und Entwicklungshelferin in Peru. Sie und Roblar Moreno gründeten 1995 eine Schmetterlingsfarm. Immer wieder brachten Leute verletzte und verwaiste Tiere zu ihnen. Nachdem ein Jaguar zu ihnen gebracht wurde, beschlossen sie, sich 2004 zur offiziellen Auffangstation zu qualifizieren. Neben Gudrun arbeiten auch gelegentlich einheimische Kinder am Projekt mit - z. B. um den Ameisenbär bei der Nahrungssuche zu begleiten. Außerdem vermittelt Gudrun bei ihrer Arbeit als Lehrerin in der Volkshochschule in Iquitos neben den Fremdsprachen auch Naturschutzkenntnisse.
Dem Tierwaisenhaus wäre durch die Übernahme von Patenschaften durch die betterplace-Benutzer am ehesten geholfen.

More information:

Location: Padre cocha, Peru

Read more

Information about the project:

Ask g. sperrer (Project Manager):

Q&A section loading …