Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Hilf Lepra-Aussätzigen in Nepal am Leben teilzuhaben!

Kathmandu, Nepal

Hilf Lepra-Aussätzigen in Nepal am Leben teilzuhaben!

Kathmandu, Nepal

Nepra leistet Leprahilfe in Nepal mit dem Ziel,Lepra Betroffenen durch Hilfe zur Selbsthilfe ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. In den Behindertenwerkstätten des Lepra- Rehabilitationsprojektes werden Produkte für den Fairen Handel gefertigt.

Juliane G. from Nepra e.V. | 
Write a message

About this project

Nepal gehört zu den am stärksten von Lepra heimgesuchten Länder der Welt. Leprabetroffene Menschen, egal welchen Alters, werden in Nepal von Ihren Familien und aus Ihrem Umfeld verstoßen und diskriminiert. Und das obwohl Lepra heilbar ist.

Nepra e.V. leistet seit 1987 Leprahilfe in Nepal. Ziel von Nepra e.V. ist es, den Lepra-Betroffenen durch Hilfe zur Selbsthilfe ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen.

In unserem Lepra Rehabilitationsprojekt fokussieren wir uns darauf, neben der körperlichen Heilung der Patienten vor allem auch ihre soziale Notlage zu beheben. Und zwar durch Bildung und Arbeit.

Wir betreiben eine Reihe sozialer Rehabilitationswerkstätten in denen Leprabehinderte Menschen gemeinsam mit Gesunden arbeiten. Hierdurch versuchen wir Vorurteile abzubauen und die soziale Reintegration der Betroffenen zu fördern. Unsere Werkstätten erfüllen strenge Sozialstandards. Die Produkte aus den Werkstätten werden über den Fairen Handel weltweit vertrieben.

Neben den Werkstätten unterhalten wir zudem ein Altenheim, in dem schwerstbehinderte und alte Menschen versorgt werden, die nicht mehr für sich selber sorgen können. Zudem wird allen Kindern aus unserem Projekt die Schulausbildung finanziert. 
Updated at 18. March 2020