Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Integrative Tauchgruppe "Die Wasserflöhe"

Fill 100x100 ich dahab4

Die Wasserflöhe, ein einmaliges Projekt: Engagierte Taucher tauchen mit geistig Behinderten ab, um Kommunikationsbarrieren und Berührungsängste abzubauen. Damit mehr Betroffenen vom Angebot profitieren, benötigen wir finanzielle Mittel für Ausrüstung

M. Bertges from VSG Darmstadt 1949 e.V.Write a message

DIE WASSERFLÖHE - EIN PROJEKT ZUR FÖRDERUNG GEISTIG BEHINDERTER MENSCHEN
Die integrative Tauchgruppe „Die Wasserflöhe“ entstand 2000 in Langen bei Frankfurt . Seit Oktober 2008 untersteht das Projekt dem eigens hierfür gegründeten Verein für integrativen Tauchsport Darmstadt. 
Die in Deutschland einzigartige Tauchgruppe bietet geistig behinderten Menschen unter fachkundiger Anleitung und individueller Betreuung einen Zugang zur faszinierenden Schwerelosigkeit unter Wasser und zu den zahlreichen positiven Aspekten des Tauchsports. 
Im Vordergrund steht dabei immer der Spaß an der Bewegung im Wasser, das Erleben einer neuen Dimension sowie das gemeinsame Meistern von kleineren und größeren Herausforderungen für alle Teilnehmer. 

THERAPEUTISCHE ASPEKTE BEIM TAUCHEN
Tauchen als Freizeitsport bietet ein vielseitiges Spektrum an positiven Einflüssen auf die psychische Konstitution und die körperliche Leistungsfähigkeit: 
- Entspannung der Wirbelsäule und des Bewegungsapparates durch - Aufhebung der Schwerkraft
- Anregung der Muskulatur, des Atmungssystems sowie es Herz-Kreislaufsystems.
- Erweiterung der kommunikativen Fähigkeiten.
- Erwerb und Festigung sozialer Kompetenzen. 
- Erlangung von Handlungsfähigkeit durch aktives Auseinandersetzen mit der Umwelt.
- Sensorische Integration: Erkennen des Ursache– Wirkungsprinzips.

Help to spread this project