Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

1 / 22

Gomel Project - a project for humanitarian help and student exchange

1999-2019: 20 Jahre Hand in Hand in eine glücklichere Zukunft für Kinder

u. gdanietz
u. gdanietz wrote on 15-05-2019

Als wir 1999 mit unserem "Gomel-Projekt" begannen, völlig unerfahren in der Projektarbeit dieser Art, planten wir von einem Jahr zum anderen. Dass daraus einmal 20 Jahre würden, daran hat zu diesem Zeitpunkt keiner zu denken gewagt. Das änderte sich bald. Wir erkannten sehr schnell, wie viel Freude wir bei "unseren" Kinder allein durch unsere Anwesenheit und Zuwendung auslösen konnten. Gleichzeitig motivierte es uns, immer neu zu überlegen, womit wir das Leben der Kinder bereichern können. Ehrlich gesagt, so sehr schwer fällt uns das nicht, weil es besonders aus unserer Sicht an vielen Sachen fehlt, die ein glückliches Leben von Kindern kennzeichnen. Natürlich können wir den Kindern die Nestwärme, die ihnen ihre Eltern verwehren, nicht ersetzen. Aber wir werden nicht müde, nach Dingen zu suchen, die ein Lächeln in die ernsten Gesichter zaubern. 
20.03.2019: Das ist der Beginn der Zeit, auf die wir uns ein ganzes Jahr vorbereitet haben: 19 Molcader steigen in Berlin-Lichtenberg aus den Zug Moskau-Paris, herbeigesehnt von vielen Gutenberglern. Bereits am nächsten Tag beginnt ein buntes Programm der Gemeinsamkeiten, gemeinsame Projekte wie das Zirkusprojekt, ein Filmprojekt, ein Zeitungsprojekt und jede Menge gemeinsamer Erlebnisse. Unser besonderes Anliegen ist immer, dass die Schüler so viel wie möglich Zeit miteinander verbringen. Außerhalb der Begegnungen in Berlin oder Molcad` gibt es nicht viele Gelegenheiten der Kommunikation. Natürlich vergingen die zwei Wochen viel zu schnell. Alle können sich aber damit trösten, dass im September 2019 Teil 2 der Feierlichkeiten zum Jubiläum beginnt und es dann ein Wiedersehen in Molcad` gibt. Noch weinend dem Zug hinterher winkend, blitzten in den Köpfen schon die Ideen für den Aufenthalt in Molcad` auf. Unterdessen stehen die Mitgleider der Reisegruppe fest, sind die Fahrkarten bestellt und man trifft sich regelmäßig, um die Reise im Detail vorzubereiten. 




Ein Tannenbaum für Molcad``- Bitte helft uns! Auch medizinisches Material wird wieder gebraucht.
Comment | Send a message
All comments are visible in the comments section.