Change the world with your donation

Syrien: Trotz Corona – Hilfe für Familien auf der Flucht!

A project from Diakonie Katastrophenhilfe
in Syrien & Nachbarländer, Syrian Arab Republic

Fast 12 Millionen Menschen sind in Syrien und den Nachbarländern auf der Flucht, die meisten sind Frauen und Kinder. Unter schwierigsten Bedingungen unterstützt die Diakonie Katastrophenhilfe mit ihren lokalen Partnern geflüchtete Familien.

Birgit Fauß
Write a message

About this project

Der Krieg in Syrien und die gewaltsamen Auseinandersetzungen im Irak haben unvorstellbares Leid verursacht: Fast 12 Millionen Menschen mussten ihre Heimat verlassen, um ihr Leben zu retten. Die meisten von ihnen sind Frauen und Kinder, die in anderen Teilen Syriens oder den Nachbarstaaten Irak, Jordanien, Libanon und der Türkei Schutz suchen. Die Folgen sind dramatisch: Sowohl Vertriebenen als auch aufnehmenden Gastgemeinden fehlt es oftmals an lebensnotwendigen Dingen wie Nahrungsmitteln, sauberem Wasser und gesundheitlicher Versorgung.

So helfen wir
Unter schwierigen Bedingungen unterstützen wir seit vielen Jahren mit unseren lokalen Partnern Familien, die nicht in Camps untergekommen sind und versorgen sie mit dem Notwendigsten: 

  • Wir verteilen etwa Nahrungsmittel und Einkaufsgutscheine,
  • leisten Winterhilfe und ermöglichen bedürftigen Kindern den Schulbesuch. 
  • Familien, die innerhalb Syriens auf der Flucht sind, werden dabei unterstützt, ihre Wohnungen – beispielsweise durch Reparatur der Fenster, Wasserleitungen und Heizungen, wieder instand zu setzen.
Auch jetzt, wo das Coronavirus die Situation von vielen Millionen weiter zu verschlechtern droht, geht unsere Hilfe weiter: 

  • Wir informieren über das Virus, stellen bei Verteilungen Desinfektionsmittel bereit und achten auf den nötigen Sicherheitsabstand zwischen den Menschen. 
  • Besonders gefährdete Personen bekommen die Hilfsgüter direkt in ihre Unterkunft geliefert.
So könnt ihr helfen
Um den geflüchteten Familien weiterhin zu helfen benötigen wir eure Hilfe! Wofür wir eure Spenden genau brauchen, seht ihr unter „Was benötigt wird“. Vielen Dank für eure Unterstützung!