Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Funded Brückenbau in Sri Lanka

Fill 100x100 bp1531758955 20180528 img 4094

Die Bewohner eines Dorfes in Sri Lanka werden durch einen Fluss von ihren Feldern getrennt. Um eine gefahrlose Überquerung zu gewährleisten planen wir eine Hängeseilbrücke.

S. Salge from Engineers Without Borders (EWB)Write a message

Das Dorf Pitigoda

Pitigoda ist ein kleines abgelegenes Dorf mit ca. 350 Einwohnern im Hochland von Kandy, Sri Lanka. Es gibt eine Grundschule, die im Durchschnitt von 25 Kinder besucht wird. Eine ärztliche Versorgung vor Ort gibt es nicht. Außerdem ist Pitigoda nicht an das öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen und nur über einen kaum befahrbaren Pfad zu erreichen.
Die Wirtschaft des Dorfes besteht hauptsächlich aus dem Anbau landwirtschaftlicher Produkte. Dieser dient in erster Linie dem Eigenbedarf. Überschüsse werden mit Ochsenkarren in den nächst größeren Ort transportiert und dort verkauft.


Das Problem

Die Felder und das Dorf selbst sind durch ein Flussbett voneinander getrennt. Während der Regenzet (Nov.-Jan. und Apr.-Mai) schwillt der Fluss mehrfach sehr stark an, so dass er zu Fuß unpassierbar wird. Dies geschieht sehr schnell und dauert oft tagelang an. Durch den plötzlichen Anstieg haben die Feldarbeiter keine Möglichkeit zurück in das Dorf zu kommen und müssen aufgrund der fehlenden Versorgung dann mehrere Tage ohne Nahrung und frisches Trinkwasser auskommen. Auch kommen wichtige Aufgaben, wie das Bestellen der Felder, Einholen der Ernte, etc. sowie das Beschützen der Felder vor wilden Tieren zum Erliegen.


Lösung und Perspektiven

Um den Dorfbewohnern zu jeder Zeit eine gefahrlose Überquerung des Flusses zu ermöglichen, ist eine Hängeseilbrücke geplant, deren Berechnung und Dimensionierung ein Mitglied unserer Gruppe im Rahmen einer Diplomarbeit aufstellt. Der Bau soll im September 2009 beginnen, damit die Brücke bis zum Beginn der Regenzeit im November fertiggestellt ist.


Kleine Erfolge

Durch unser Engagement konnten wir bereits erreichen, dass der Ausbau der Anschlussstraße nach Pitigoda im September 2008 begonnen hat und außerdem ein neuer Lehrer für die Grundschule eingestellt wurde.

Help to spread this project