Change the world with your donation

Funktion zur Kohlenmonoxid-Messung für unseren ehrenamtlichen Rettungswagen

A project from DRK Ortsverein Stade e.V. - Bereitschaft Stade
in Stade, Germany

Zur Kohlenmonoxid-Messung an unseren Einsatzstellen fehlt uns auf unserem ehrenamtlichen Rettungswagen ein Fingersensor und die dazugehörige Softwarelizenz als Erweiterung für unseren vorhandenen Überwachungsmonitor.

Nicolai Mahler
Write a message

About this project

Wofür ist Ihre Spende? 
Zur Kohlenmonoxid (CO)-Messung an unseren Einsatzstellen fehlt uns ein Fingersensor und die dazugehörige Softwarelizenz als Erweiterung für unseren vorhandenen Überwachungsmonitor. 
 
Wo wird die Spende eingesetzt? 
Die DRK Bereitschaft Stade ist eine ehrenamtliche Sanitätseinheit im Landkreis Stade. Neben dem Katastrophenschutz gehört die Absicherung von lang andauernden Feuerwehreinsätzen zu unseren Aufgaben. Wir haben zwei Rettungswagen und sind letztes Jahr über 70 Einsätze im Ehrenamt gefahren. Auf einem unserer Rettungswagen fehlt leider bis heute ein Sensor zur CO-Messung im Blut. 
 
Wann wird die Kohlenmonoxid-Messung benötigt? 
Bei Bränden oder defekten Heizungsanlagen werden häufig giftige Gase und vermehrt CO gebildet und eingeatmet. Es kommt zu Rauchgasvergiftungen. Die CO-Vergiftung verursacht einen Sauerstoffmangel im Blut und ist äußerlich nicht sofort zu erkennen. Sie kann nur mit der entsprechenden Messtechnik festgestellt oder der Verdacht verworfen werden. 
 
Im hauptamtlichen Rettungsdienst ist die CO-Messung seit mehreren Jahren Standard. Dies hat schon viele Menschenleben gerettet und schwere gesundheitliche Folgeschäden verhindert. 
 
Warum ist uns das Projekt so wichtig? 
Wir können nicht steuern, wann und wo wir mit welchem Einsatzfahrzeug eingesetzt werden und möchten, dass unsere beiden Rettungswagen gleichermaßen die bestmögliche Hilfe vor Ort leisten können. 
 
Als ehrenamtlicher Bereich des DRK sind wir für besondere Anschaffungen auf Zuschüsse und Spenden angewiesen. Die Anschaffung des Fingersensors ist für uns einmalig und uns entstehen keine Folgekosten. 
 
Bereits 2021 haben wir ein Monitorgerät anschaffen können, welches mit einem Fingersensor erweitert werden kann. Bei der Anschaffung des Gerätes konnte die CO-Messung aus Kostengründen leider noch nicht berücksichtigt werden. 
 
Medizinisch: Was ist eine Kohlenmonoxid-Vergiftung? 
Besteht der Verdacht, dass man bei einem Brand Rauchgase eingeatmet hat, lässt sich mit unserem Gerät und dem dazugehörigen Fingersensor der CO-Gehalt im Blut ermitteln. Gelangt Kohlenmonoxid durch Einatmen ins Blut, lagert es sich an den roten Blutkörperchen an und blockiert den Transport des lebensnotwendigen Sauerstoffs. Die Messung mit dem Fingersensor ist einfach, schmerzfrei und liefert innerhalb von Sekunden Gewissheit. Derzeit gibt es in der Notfallversorgung vor Ort keine andere Methode, frühzeitig eine CO-Vergiftung zu erkennen. 

Haben Sie noch Fragen? 
Viele Informationen über uns und unsere Arbeit finden Sie auf unserer Website. Offene Fragen beantworten wir gerne per E-Mail, Telefon oder im persönlichen Gespräch. Vielen Dank! 

This project is also supported on

About

betterplace.org is the largest German donation platform. Since 2007 we have been helping people, aid organizations and companies to do good. All projects on betterplace.org are non-profit. Since we ourselves also do not work for profit, our platform is free of charge for the projects.
2007founded
12,500non-profit organisations
185m €for a good cause
Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Logo)

Zur Kohlenmonoxid-Messung an unseren Einsatzstellen fehlt uns auf unserem ehrenamtlichen Rettungswagen ein Fingersensor und die dazugehörige Softwarelizenz als Erweiterung für unseren vorhandenen Überwachungsmonitor.

About this project

Nicolai Mahler Write a message

What is needed

About

betterplace.org is the largest German donation platform. Since 2007 we have been helping people, aid organizations and companies to do good. All projects on betterplace.org are non-profit. Since we ourselves also do not work for profit, our platform is free of charge for the projects.
2007founded
12,500non-profit organisations
185m €for a good cause
Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Logo)