Frostschutzengel Plus - Gesundheitsförderung und Beratung für Wohnungslose

Berlin, Germany

Frostschutzengel Plus - Gesundheitsförderung und Beratung für Wohnungslose

Fill 100x100 bp1475668976 fse logo 72dpi

Beratung, Hilfe und medizinische Versorgung für obdachlose EU- Bürger/-innen in Berlin! www.Frostschutzengel.info

A. Sandu from GEBEWO - Soziale Dienste - BerlinWrite a message

Das Projekt „Frostschutzengel plus – Gesundheitsförderung und Beratung für Wohnungslose“ nimmt innerhalb der niedrigschwelligen Versorgung obdachloser Menschen eine Brückenfunktion wahr: viele Bürger der neuen EU-Länder nutzen das Angebot von Suppenküchen, Tagesstätten und Notschlafstellen und im Winter die zusätzlichen Notübernachtungen der Berliner Kältehilfe, um das Leben "auf der Straße" zu ertragen.

Es ist wichtig, Aufmerksamkeit und Beachtung auch für die Bürgerinnen und Bürger der EU erzielen, die nicht zu den Gewinnern der Gesellschaft gehören, sondern deren Möglichkeiten durch äußere soziale Umstände stark eingeschränkt sind.

Aufgrund der vorhandenen kulturellen und sprachlichen Barrieren ist es dem Betreuungspersonal in den Obdachlosenhilfeprojekten kaum noch möglich, eine fachgerechte Versorgung anzubieten, eine gegenseitige Verständigung zu erreichen und somit den existentiellen Bedürfnissen dieser Menschen gerecht zu werden.

Um das zu ändern und die Verständigung innerhalb der Kältehilfe zu fördern, streben wir mit dem Projekt „Frostschutzengel plus – Gesundheitsförderung und Beratung für Wohnungslose“ eine aufsuchenden interkulturellen Kontaktaufnahme, Beratung und medizinische Basisversorgung an.

Die drei professionell geschulten Berater/-innen der GEBEWO mit entsprechenden Sprachkenntnissen suchen osteuropäische Klienten ganzjährig in niedrigschwelligen Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe vor Ort auf. Sie besitzen umfangreiche Kenntnisse zum Sozialsystem der Herkunftsländer und auch Deutschlands und zum EU-Recht. Zusammen mit dem medizinisch ausgebildeten Kollgen/innen der Caritas kann auch eine Gesundheitsberatung und eine medizinsiche Basisversorgung sicher gestellt werden.

So können sie durch direkte Kontaktaufnahme eine bedarfsgerechte Basisberatung vornehmen, sowie weiterführende Hilfe und Vernetzungsarbeit durchführen. 

Im Rahmen der Freizügigkeit in Europa leistet unser Projekt„Frostschutzengel plus – Gesundheitsförderung und Beratung für Wohnungslose“ einen wichtigen Beitrag für Solidarität und Toleranz. Es soll ein positives Zeichen setzen. Für europäisches Zusammenleben in Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Das Projekt erhält daher auch Geldmittel aus dem Programm für die von Armut am meisten betroffene Menschen in Europa (EHAP), allerdings müssen die beiden Trägeroganisationen Eigenmittel- bzw. Spendenmittel aufbringen, um das Projekt ausreichend zu finanzieren. Mit einer Spende können Sie Solidarität zeigen und helfen.


www.Frostschutzengel.info