Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Verein für internationale Automobilkultur e.V.

managed by D. Fuleda

About us

Weit über 125 Jahre Automobilgeschichte stecken in den aktuellen Fahrzeugen der Zeit. Vergleicht man nur den Fortschritt von Autos innerhalb eines vergleichsweise kurzen Zeitraums von 10 Jahren, liegen Welten zwischen dem jeweiligen technischen Stand.

Noch beeindruckender wird dieser Unterschied, wenn man 30 Jahre und mehr vor Augen passieren lässt. Dort beginnt die Zeit, in der Autofahren noch Arbeit war. Kein ABS, keine Servolenkung, keine Einzelradaufhängung. Aber gerade das macht die alten Fahrzeuge so besonders. Jedes fährt sich spürbar anders, braucht mal länger um den Motor zu starten und kann auch schon mal recht viel Lärm verbreiten.

Aber genau deshalb haben die Fahrzeuge auch noch eine „Seele“ und sind nicht reine Nutzfahrzeuge. Sie erfreuen uns, wenn sie sich vom tristen Einerlei auf der Straße hervorheben. Sie machen neugierig auf die vielleicht unbekannte Automarke, die noch überall sichtbare Technik. So finden bei Tankstopps spontane Gespräche mit Neugierigen statt und zeigen Kinderhände in Richtung des eigenen Fahrzeugs. Schon ganze Busse mit Kindern hat man aufspringen sehen, wenn es ein spannendes Fahrzeug zu sehen gibt.

Viele Aspekte machen den Spaß am Automobil aus. Der Genuss an der Nutzung, die Exklusivität auf den Straßen, die Leidenschaft in Gesprächen mit anderen Interessierten und der offene Umgang der Menschen dem eigenen Hobby, denn besonders Oldtimer verbreiten eine positive Aura.

Weil es aber eine Automobilgeschichte gibt, die in der Entwicklung noch lange nicht abgeschlossen ist und gerade in der heutigen Zeit sich das Verhältnis zu unseren Autos verändert, kümmert sich der Verein für internationale Automobilkultur (kurz VIA) um diese Veränderungen.

Welchen Stellenwert hat das Auto aktuell und wie verändert sich dieser weiter? Geht der Weg zum Elektroauto oder kann sich der Verbrennungsmotor weiter behaupten? Wohin führt uns der Weg der mit einer motorbetriebenen Kutsche begann und wie verändert die neue Art der Mobilität die Gesellschaft?

In diesem Umfeld bietet VIA Orientierung und gibt der breiten Masse Gelegenheit, für den regen Austausch und bieten vor allem das Hintergrundwissen, welches für die eigene Bewertung benötigt wird. Denn unsere Bemühungen enden nicht bei Autointeressierten, sondern gerade auch Menschen, die dem Auto skeptisch gegenüber stehen, sollen sich am gemeinsamen Austausch beteiligen. Denn unstrittig ist, dass das Auto die Welt stark verändert hat und mit der wachsenden Mobilität der Menschen auch in Zukunft weiter verändern wird.

Wir lassen große Persönlichkeiten im Automobilbereich zu Wort kommen. Experten für Oldtimer berichten, wie man sein Hobby am effektivstem betreiben kann; stellen wundervolle Regionen für die gemeinsame Ausfahrt vor; bieten mit eigenen Veranstaltungen den Rahmen für den Austausch vom interessierten Laien bis hin zum automobilen Profi und schenken der Automobilkultur und Technik von heute große Aufmerksamkeit. Denn wir wollen die Frage nach der Zukunft der Mobilität klären.

Wir freuen uns auf neue Kontakte und einen regen Austausch!

Contact

Hohefeldstraße 3
34132
Kassel
Germany

D. Fuleda

New message
Visit our website