Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Pribajkalskij Talisman

managed by Ralf H.

About us

Talisman ist eine Schule für behinderte Kinder, gegründet Anfang der 90er Jahre in Irkutsk durch betroffene Mütter. Ziel ist, das Recht behinderter Menschen auf Förderung, Bildung und Anerkennung unabhängig von vorhandenen Fähigkeiten durchzusetzen, als die selbstverständliche Grundlage zu einem menschenwürdigen Dasein und Leben innerhalb der russischen Gesellschaft.

Entwicklung

Die Schule erhielt schon bald die offizielle Anerkennung als gemeinnützige Organisation. Im Laufe der Jahre wurden ein kleines Schulhaus mit Gelände erworben, auf dem auch eine Holzwerkstatt eingerichtet und ein Lehrgarten angelegt werden konnten. Neue engagierte und sich vielfältig weiterbildende Mitarbeiter fanden den Weg zur Schule. Eine regelmäßige Leitbildarbeit half dem Kollegium eine tragfähige Organisationsstruktur zu entwickeln.

Heute werden ca. 25 Schüler nach dem Lehrplan der Waldorfpädagogik unterrichtet und gefördert. Das für russische Verhältnisse gute Erscheinungsbild, eine anerkannt gute und erfolgreiche heilpädagogische Arbeit und rege Öffentlichkeitsarbeit haben die Schule bekannter gemacht und ihr zu einem guten Ansehen verholfen.

Die staatliche Unterstützung war immer sehr gering. Nur durch die aktive Mitarbeit westeuropäischer Freunde konnte das Überleben von Talisman trotz oft widriger Umstände gesichert werden. Durch zusätzliche finanzielle Hilfe könnten mehr behinderte Kinder eine Entwicklungschance erhalten. Das würde die Ausstrahlungskraft dieser wichtigen Arbeit in Russland verstärken.

Latest project news

Neue Werkstufe "Nadeschda (Hoffnung)"

  Ralf H.  18 March 2009 at 07:47 AM

Die neue Werkstufe "Nadeschda" wurde von Eltern ins Leben gerufen, deren Kinder im letzten Schuljahr in der 10. Klasse der "Talisman“-Schule waren. Für sie stellte sich die Frage: wie geht es nach der Schule mit den Jugendlichen weiter, denn für die Dorfgemeinschaft ist es ja noch zu früh. Im Westen übernimmt die Aufgabe zwischen Schule und Dorf die Werkstufe. Jugendliche kommen jeden Tag in die Einrichtung, wohnen aber noch bei den Eltern. Vor allem zwei Frauen haben diese Neugründung übernommen. Tatjana Anatoljewna, Mutter von Danila, und Irina Wladimirowna, Mutter von Sascha.

Vor etwas mehr als einem halben Jahr begann die Arbeit von "Nadeschda". Im Seminar Center Maria ergab sich die Möglichkeit, die neu erstellte Werkstatt zur Miete einzurichten. Liebe Leserinnen und Leser, was in dieser Gemeinschaft "Nadeschda" unter Betreuung geleistet wird, davon geben Ihnen diese Bilder einen kleinen Einblick. Nebst Arbeiten mit verschiedenen Materialien gibt es auch Therapien, Musik, Massage und auch ein kulturelles Programm. Mit Projektor und Dias im Rucksack bin ich auch schon bei Nadeschda angerückt.

Am Tag der offenen Tür waren viele Gäste geladen. So auch Vertreter der Öffentlichkeit und Dozentinnen, Lehrerinnen und Studentinnen von der Pädagogischen Universität waren unter ihnen.

=> Zu Bildern vom Tag der offenen Tür von "Nadeschda" <=

continue reading

Contact

Tatjana Kokina, Jubilenij 32/37, Telefon/Fax 007 3952 462079
664049
Irkutsk
Russia

Visit our website