Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Fill 200x200 bp1499091439 ls foundation circle y

Little Sun Foundation e. V.

managed by Eva B. (Communication)

About us

The Little Sun Foundation was founded by artist Olafur Eliasson and delivers solar lamps to communities in humanitarian crisis and students living off the grid. Our goal is to improve access to safe and sustainable solar light and energy, tapping into our established relationships with NGOs and Humanitarian agencies to deliver lamps effectively and efficiently.

Access to clean energy parallels access to almost every major opportunity in life: access to jobs, security, reliable food production, gender equality and better health. Sustainable light transforms lives, economies and the planet. Help us bring Little Sun to those most in need!

Latest project news

Latest news

Zurück in Kamonyi...

  Eva B.  18 October 2018 at 01:17 PM

 Liebe UnterstützerInnen, 

Sonnige Grüße aus Ruanda. Ich bin diese Woche in Kigali und in der südlichen Provinz Kamonyi, wo unsere Schulprojekte sind. Unser Solar Schools Programm geht seit Montag in die 2. Runde. 

Im Februar haben wir 3500 SchülerInnen und 100 LehrerInnen mit Solarenergie unterstützt, in Form von tragbaren Lampen und Handyladegeräten. Kaum vorstellbar, aber in Kamonyi leben die meisten Menschen ohne Strom, und verwenden Kerosinlampen oder ihr Handy als Licht. Um ihr Handy zu laden, müssen sie oftmals weit gehen und zahlen Geld dafür. Für die Kinder, die sich an jedem Schuljahresende in einer nationalen Prüfung beweisen müssen, ist es ohne Licht eine Herausforderung zu lesen und zu lernen, was oftmals dazu führt, dass sie sehr schlecht abschneiden, und/oder nicht mehr zur Schule gehen. 

Diese Woche bekommen insgesamt über 10 000 SchülerInnen und 200 LehrerInnen Solargeräte. Unser Programm wird vom ruandischen Bildungsministerium und der Provinz Kamonyi unterstützt. Wir sind gemeinsam mit unserer lokalen Partnerorganisation Safer Rwanda bei den Schulen. Safer Rwanda macht bei der Verteilung Workshops und die SchülerInnen, Eltern und Lehrer haben die Möglichkeit, alle ihre Fragen zu stellen. Aufklärung zu den Gefahren von Kerosin ist ein zentraler Bestandteil unserer Arbeit. 

Herzlichen Dank für Eure Unterstützung – bald schicken wir einen ausführlicheren Bericht. 

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/055/556/193523/limit_600x450_image.jpg


continue reading

Contact

Christinenstraße 18
10119
Berlin
Germany

Visit our website