Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Marsch des Lebens e.V.

managed by F. Kunze

About us

The March of Life is an initiative by Jobst and Charlotte Bittner and TOS Ministries from Tübingen, Germany. Together with descendants of German Wehrmacht soldiers and members of the SS and police force, they have organized memorial and reconciliation marches at sites of the Holocaust all over Europe. Since the beginning of this movement in 2007, marches were held in 20 nations and in more than 350 cities in cooperation with Christians from different churches and denominations, as well as from many Jewish communities. In 2011 and 2015, the March of Life was honored by the Israeli Knesset for its special efforts on behalf of Holocaust survivors. In 2017, the Jewish Community of Halle in Germany awarded the March of Life movement with the Emil L. Fackenheim Prize for Tolerance and Understanding.

The message of the March of Life stands for:
- Remembering
- Reconciliation
- Taking a stand For Israel and against modern anti-Semitism.

Latest project news

Marsch des Lebens Jahresrückblick 2020

  A. Besteck  30 January 2021 at 12:23 PM

Liebe Freunde,

das Jahr 2020 war auch für uns beim Marsch des Lebens ein besonders herausforderndes Jahr.

Über 50 bereits geplante Märsche des Lebens und auch der March of the Nations in Israel mussten angesichts des weltweiten Lockdowns abgesagt werden. Wir sind dankbar, dass wir durch viele innovative Formate trotzdem unserem Auftrag weiter nachgehen konnten: Erinnern – Versöhnen – Ein Zeichen setzen für Israel und gegen Antisemitismus. Hier eine Auswahl besonderer Highlights aus dem vergangenen Jahr:

Januar

Anlässlich des 27. Januar fand der erste Marsch des Lebens im Jahr 2020 in Ueckermünde in Mecklenburg-Vorpommern statt. Bei der 13. „Night to Honor Our Christian Allies” am Mittwoch, dem 29. Januar in Jerusalem, wurde Marsch des Lebens Gründer und Präsident Jobst Bittner für die Förderung des Tourismus und die Unterstützung des Staates Israel mit dem „Tourism Award“ ausgezeichnet.

Februar

So international wie 2020 war die jährlich in Tübingen stattfindende Marsch des Lebens Konferenz noch nie. Aus 19 Nationen – von den USA über Ecuador, Litauen, Finnland und Großbritannien – reisten die Teilnehmer an. Unter dem Motto „Die Stimme gegen Antisemitismus auf die Straße bringen“ stellten sich die Teilnehmer der Herausforderung, dem Antisemitismus in ihrer Nation wirksam entgegen zu treten.

März

Die Freiwilligen des Marsch des Lebens im israelischen Zentrum „ALEH Negev“ für schwerstbehinderte Kinder und Erwachsene blieben im März angesichts der großen praktischen Not auf eigene Verantwortung in Israel und wurden dafür vom israelischen Botschafter Jeremy Issacharoff in einer Zeremonie im Oktober ausgezeichnet. Bei einer Spendenaktion konnten über 13.000 € Soforthilfe in der Corona-Pandemie für ALEH Negev gesammelt werden.

April

Anlässlich des jüdischen Holocaustgedenktages Jom haSchoa im April führte der Marsch des Lebens in Kooperation mit Yad Vashem eine online 24-Stunden Namenslesung von Opfern der Schoa mit 24 teilnehmenden Nationen durch. Die anschließende internationale Online-Konferenz „Stop the Virus of Antisemitism” mit Grußworten von Politikern aus Israel und zwei deutschen Ministerpräsidenten, sowie Statements von Vertretern der Marsch des Lebens Bewegung aus 20 Nationen sahen weit über 10.000 Menschen auf der ganzen Welt und war zudem ein starkes Signal der Unterstützung für Israel.

Mai

Zurzeit ist die größte Not der Holocaustüberlebenden die andauernde Isolation. Gleichzeitig läuft die Zeit, in der wir ihre Geschichten aus erster Hand hören, leider weiter aus. Das neue Projekt des Marsch des Lebens „Memories Alive“ ermöglicht es Gruppen in verschiedenen Länder, sich per ZOOM mit Holocaustüberlebenden zu verbinden. Seit der ersten Veranstaltung im Mai haben bereits unterschiedlichste Gruppen von Schülern, Jugendlichen und Studenten aus Deutschland, Schweiz, Peru und Weißrussland auf diese Weise unvergessliche Begegnungen mit Holocaustüberlebenden gehabt.

September

Der Marsch des Lebens nahm am Spendenmarathon von Keren Hayesod und Amigour für ein Heim für Holocaustüberlebende in Be´er Sheva teil und sammelte fast 3.000 €. Die Ausstellung „Aufdecken – Entdecken – Das Schweigen brechen“ auf dem Tübinger Marktplatz konnte in diesem Jahr vervollständigt werden und zum ersten Mal wurde eine Sonderausstellung „Sterne ohne Himmel“ von Yad Vashem über Kinder im Holocaust im Innenstadtzentrum „Treffpunkt Jesus live“ ausgestellt.

Oktober

Anlässlich des weltweiten Aktionstags des Marsch des Lebens „Versöhnung statt Hass“ am 4. Oktober setzten Menschen an 75 Orten in 24 Nationen ein öffentliches Zeichen für Israel und jüdisches Leben – so wie es die jeweiligen Corona-Regeln erlaubten. Viele lokale Medien berichteten über die Aktion. Im israelischen Fernsehen wurde über den Aktionstag als „Hoffnungsschimmer in schweren Zeiten“ gesprochen.

Dezember

Die jährliche jüdisch-christliche Begegnungs- und Kulturwoche „Chanukka Tage“ feiert die jüdische Kultur in ihrer großen Vielfalt diesmal online. Täglich um 18 Uhr wurde eine weitere Kerze des Chanukka-Leuchters in verschiedenen Städten in Deutschland und der Schweiz angezündet. Highlights waren ein Konzert mit der jüdischen Sängerin Shai Terry, ein Podiumsgespräch mit Nachkommen von Opfern und Tätern des Nationalsozialismus und ein Vortragsabend mit dem Journalisten Johannes Gerloff.

All das und noch mehr war nur möglich dank Ihrer großzügigen Unterstützung des Marsch des Lebens mit Ihren Spenden!

Wir glauben, dass in Zeiten von zunehmender Polarisierung und Hass, die Botschaft des Marsch des Lebens wichtiger ist als je zuvor. Deshalb werden wir auch im Jahr 2021 nicht aufhören, für Erinnerung, Versöhnung und weltweit für Israel und gegen Antisemitismus einzustehen. Wenn Sie uns weiter dabei unterstützen, wäre das eine große Hilfe!

Ihr
Heinz Reuss
Vorstand Marsch des Lebens e.V.

P.S. Am 13.2.2021 findet die jährliche Marsch des Lebens Konferenz unter dem Motto „United to be a Light – jetzt erst Recht!“ online statt. Wir würden uns freuen, wenn Sie dabei wären – Anmeldung und Infos finden Sie unter www.marschdeslebens.org




continue reading

Contact

Eisenbahnstraße 124
72072
Tübingen
Germany

F. Kunze

New message

B. Hoffmann

New message

A. Besteck

New message

H. Reuss

New message

M. Buckel

New message

C. Kugel

New message
Visit our website