Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Jugendhilfe Ostafrika

managed by J. Schulz

About us

WER WIR SIND
– Ein 1990 von Ostafrikainteressierten gegründeter, gemeinnütziger Verein
– Ca. 30 Vereinsmitglieder, davon 8-10, die den Verein durch ehrenamtliche arbeit tragen
WAS WIR TUN
– Wir organisieren „Fahrradpatenschaften“ und arbeiten dazu mit einheimischen Projekten im Gesundheits-, Bildungs- und Landwirtschaftsbereich zusammen
– Wir leisten Informationsarbeit und fördern Austausch
– Wir bauen Fahrradwerkstätten auf
– Wir unterstützen Kinderheime in Uganda
WARUM WIR DAS TUN
– Das Fahrrad ist ein existezielles Transportmittel vor allem in ländlichen Gebieten Ugandas
– In Uganda besteht eine ausgeprägte Fahrradkultur
– Fahrräder sind insbesondere für Frauen fast unerschwinglich
– Ein Fahrrad stellt für den Großteil der Bevölkerung das einzig bezahlbare Transportmittel dar
WIE WIR ARBEITEN
– Ehrenamtlich als überschaubare und kontrollierbare Gruppe, die Anonymität vermeiden will
– In enger Zusammenarbeit mit Einheimischen, die mit den Gegebenheiten vor Ort am besten vertraut sind
die die Verhältnisse des Umlandes und dessen BewohnerInnen genau kennen
DIE GRÜNDE HIERFÜR
1. der immense Bedarf an bezahlbaren Transportmöglichkeiten: - für Bäuerinnen/Bauern um ihre Produkte zu den Märkten zu bringen und sich ein minimales Einkommen zu sichern
- bei täglichen arbeiten wie Wassertransport, Feuerholz/Holzkohle holen, Getreide zur Mühle bringen etc. ist das Fahrrad eine enorme Arbeits- erleichterung und Zeitersparnis
2. mit einem Fahrrad werden Lasten, die bisher zu Fuß oder auf dem Kopf getragen werden mußten, leichter transportierbar
3. die vielfältige Nutzung des Fahrrades:
- es ermöglicht eine bessere Gesundheitsversor- gung abgelegener Dörfer (Impfungen, Kranken- transport, gesundheitliche Prävention...) - es wird als Taxi benutzt („boda-boda“)

Contact

Blattwiesenstr. 6
76227
Karlsruhe
Germany

J. Schulz

New message
Visit our website