Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Fronti Zo animal welfare Alexandroupoli

managed by C. Löchle

About us

Fronti Zo ist eine griechische Tierschutzorganisation die von Melina Spyridaki ins Leben gerufen wurde. Sie ist bereits seit langer Zeit für die Hunde auf den Straßen von Alexandroupolis und im dortigen Shelter tätig.

Worin besteht die Arbeit von Fronti-Zo?

Vor Ort wird ein Shelter mit ca. 260 Hunden betreut. Diese werden täglich versorgt und das Shelter gereinigt. Hierfür stehen aktuell Melina, ihre Schwester Lydia und noch ein weiterer Helfer aktiv jeden Morgen vor den Toren.

Außer dem Shelter betreut Fronti-Zo zahlreiche Streuner für welche das Shelter keinen Platz mehr bietet. Es werden beispielsweise Futterstellen besucht, kontrolliert und/oder eingerichtet.

Fronti-Zo ist direkter Ansprechpartner vor Ort, wenn ein streunender Hund verletzt aufgefunden wird. Leider melden nicht viele Menschen derlei Notfälle sofort und die notwendige Hilfe kann oft nur verspätete geleistet werden.

Für verletzte oder kranke Hunde von der Straße aber natürlich auch aus dem Shelter steht eine befreundetet Tierärztin mit ihrer Tierarztpraxis zur Verfügung. Hier werden die Hunde behandelt und versorgt. Auch eine stationäre Aufnahme ist hier für schwierige Notfälle vorübergehend gegeben.

Kosten entstehen dennoch. Futter, Shelterinstandhaltung, Tierarzt. Umsonst ist auch hier nichts vollständig. Unterstützung von Seiten der Stadt (Bürgermeister) findet in geringem Maße statt: Futterbereistellung – auch wenn die Qualität des Futters an dieser Stelle besser nicht erläutert wird, große Kastrationsprogramme werden nicht gefördert. Ein paar Kastrationen wurden bezahlt, aber durch die bekannte wirtschaftliche Situation des ganzen Landes fanden auch hier deutliche Einschnitte statt!!

Um übrige Freiwilligenhilfe vor Ort ist man bemüht.

Contact

patriarhou kirilou 18a
68 100
Alexandroupoli
Greece

C. Löchle

New message
Visit our website