Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Armut und Gesundheit in Deutschland e.V.

managed by J. Trabert

About us

Der gemeinnützige Verein „Armut und Gesundheit in Deutschland“ entwickelt und unterstützt seit 1997 Initiativen, Modelle und Projekte, die die Gesundheitsversorgung armer und sozial benachteiligter, insbesondere wohnungsloser Menschen verbessern.
Wir leisten zum einen ganz konkrete Hilfen, zum anderen wollen wir armuts- und krankheitsfördernde Strukturen verändern. Wir engagieren uns deshalb in zahlreichen Gremien auf kommunaler, Landes – und Bundesebene. In unserer vielfältigen Öffentlichkeitsarbeit zeigen wir die Zusammenhänge zwischen Armut und Krankheit auf, um an den strukturellen Ursachen von Armut und Unterversorgung zu rütteln und mehr Wissen über die schwierige Situation der betroffenen Menschen zu vermitteln. Wir fühlen uns dem „Genfer Gelöbnis“ von 1948 verpflichtet, dem sogenannten „modernen hippokratischen Eid“, nach dem alle Patientinnen und Patienten das Recht auf eine adäquate, nicht diskriminierende medizinische Behandlung haben, unabhängig von ihrem rechtlichen Status. Grundlage unseres ärztlichen Ethos ist der Dienst an notleidenden Menschen.
Unsere langfristigen Projekte in Mainz und Umgebung umfassen:
1.) Das Mainzer Modell bietet medizinische und sozialarbeiterische Hilfe für wohnungslose Menschen. Dabei sucht unser „Arztmobil“ als wohnungslose Menschen vor Ort auf der Straße auf.
2.) In der Medizinischen Ambulanz ohne Grenzen werden Menschen ohne Krankenversicherung kostenlos behandelt. Damit reagieren wir auf den Umstand, dass zunehmend auch nicht wohnungslose arme Menschen medizinische Hilfe und Beratung benötigen.
3.) Mit dem Street Jumper besuchen wir regelmäßig Kinder und Jugendliche in benachteiligten Wohngebieten und bieten Sport- und Spielmöglichkeiten sowie gesunde Lebensmittel an.
4.) Im Snoezelnraum wird Grundschulkindern ein besonderes Entspannungsangebot geboten.
Außerdem engagieren wir uns unter dem Motto „Armut global bekämpfen“ auf internationaler Ebene. So unterstützen wir eine Poliklinik in Rumänien (Brasov), ein Krankenhaus in Thessaloniki (Griechenland) und einer Armenküche in der Ukraine. Darüber hinaus beteiligen wir uns bei der Finanzierung und durch die Übernahme der medizinischen Leitung des Projekts „Sea-Watch“ www.sea-watch.org. In der Vergangenheit haben wir zudem ein Arztmobil im Kongo finanziert und ein Projekt für psychisch kranke Menschen auf Bali.
Gemeinsam mit Euch führen wir ein Projekt zur gesundheitlichen Betreuung von Straßenkindern in Kenia durch.
Ausführliche Informationen zu allen Projekten findet Ihr auf unserer Website www.armut-gesundheit.de.

Latest project news

Ich habe 1.345,50 € Spendengelder erhalten

  J. Trabert  03 January 2019 at 03:17 PM

Liebe Spender*innen,

vielen Dank für die großartige Unterstützung!

Wir konnten auch in diesem Jahr mit unserer mobilen Klinik einen Beitrag zur Gesundheitsversorgung für Straßenkenia in Kisumu leisten - aber am besten lassen wir die Bilder aus der Praxis sprechen.

Hier eine Übersicht mit Videobeiträgen zu unserem Projektbesuch in Kenia:
https://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/gastbeitrag-kenia-tagebuch-von-gerhard-trabert-ubersicht_19079687

Herzliche Grüße

Jari Trabert für a+G

continue reading

Contact

Zitadelle 1F
55131
Mainz
Germany

J. Trabert

New message
Visit our website