Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

INTENSIVkinder zuhause e.V.

managed by S. Rüß

The betterplace Advent wreath: We add 10% to every donation on Advent Sundays. Learn more

About us

Im Verein INTENSIVkinder zuhause e.V. haben sich bundesweit Eltern bzw. Angehörige von Kindern zusammen gefunden, die auf intensivmedizinische Versorgung und Pflege angewiesen sind. Über 80 % der Kinder haben einen Luftröhrenschnitt (Tracheostoma), etwa 50 % werden bzw. wurden beatmet und ca. 50 % benötigen zusätzlichen Sauerstoff. Die meisten Kinder können nicht essen und trinken, sondern werden über eine Magensonde bzw. einen direkten Magenzugang ernährt. Die Notwendigkeit eines Tracheostomas bzw. einer künstlichen Beatmung kann sich aus unterschiedlichen Gründen ergeben, z.B. bei fortschreitenden Muskelerkrankungen, neurologischen Erkrankungen, bei seltenen Syndromen (z.B. Undine Syndrom) oder als Folge einer Frühgeburt, einer Luftröhrenverengung oder infolge eines Unfalles.
.
Der Alltag mit intensivpflegebedürftigen Kindern zuhause stellt an die Eltern sehr große Anforderungen sowohl physischer als auch psychischer Natur. Die permanente Überwachung und aufwendige Pflege bestimmen den Tagesablauf, und in den meisten Fällen auch die Nacht.

Eines der Hauptanliegen des Vereins ist es, Kontakt unter den betroffenen Eltern herzustellen und zu fördern. Neben den regionalen Elterntreffen findet einmal jährlich ein bundesweiter Elternbegegnungstag mit Vorträgen und zahlreichen Ausstellern statt. Daneben organisiert der Verein inzwischen viele andere Veranstaltungen, wie z.B. Familienseminare oder –freizeiten. Auch hier sollen Eltern Gelegenheit haben ins Gespräch zu kommen und sich zu informieren.

Latest project news

Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

  S. Rüß  27 September 2016 at 06:11 PM

danke für die lieben spenden, die für unsere intensivkinder und geschwister zur freizeit eingesetzt werden, um  den kindern einen tolle spannendende und neue zeit zu bieten!

Es wurden 500,00 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:

Assistenz für ein INTENSIVkind 250,00 €Assitenz für ein INTENSIVgeschwisterkind 250,00 €
continue reading

Contact

Am Kleuterbach 11
48249
Dülmen
Germany

S. Rüß

New message

R. Schiller-Specht

New message
Visit our website