Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Khulumani Support Group

managed by F. Rieger

About us

The Khulumani Support Group was formed in 1995 by survivors and families of victims of the political conflict of South Africa's apartheid past. It was set up in response to the pending Truth and Reconciliation Commission by victims who felt the Commission should be used to speak out about the past to ensure that such violations never occur again.
During the apartheid era in South Africa there were many violations of human rights and it is important that all South Africans are aware of the occurences that have happened.
Khulumani continues to stand up to remind the South African government of its as yet unfulfilled commitments to dealing with the consequences of the collective trauma of south Africa´s violent past to ensure that harmed individuals and communities can be restore to a dignified existence.

Latest project news

Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

  F. Rieger  08 December 2014 at 03:48 PM

Liebes Team, 

das Projekt startete am 21. Oktober in drei ausgewaehlten Schulen in Soweto, die jeweils 10-25 Teilnehmer_innen zaehlten. Allerdings gab es weitaus mehr Interessent_innen. Die Teilnehmer_innen setzen grosse Hoffnungen in das Projekt. Dennoch gestaltet sich die Kooperation mit den Schulen als nicht so einfach, insbesondere da die Pruefungszeit im Novmber begann und die Schueler_innen nur an den Tagen die Schule besuchen, an denen sie die Arbeiten schreiben. Dieser Umstand macht es sehr schwieirig, sich regelmaessig mit allen Teilnehmer_innen zu treffen, da einige Kinder einen weiteren Schulweg haben oder ihre Eltern ihnen nicht erlauben, an einem unterrichtsfreien Tag zur Schule zu kommen. 
Daher haben wir vor das Projekt erneut im neuen Jahr zu starten und uns bis dahin mit einer detaillierten Planung zu befassen. Darunter faellt zum Beispiel das Anleiter_innen Training Dr. Sibongile Khumalos, die Dozentin im Department Drama for Life an der Universitaet of Witwatersrand ist, Treffen mit den verantwortlichen Lehrer_innen und Konzeptionsplanungen mit dem Team. 
Erfreulicherweise haben wir diese Woche Nachicht bekommen, das Programm in dem Gefaengnis in Krugersdorp die kommende Woche beginnen zu koennen. Nebenbei findet das Projekt nach wie vor in einer der Schulen statt, in welcher die Beziehung zu den Schueler_innen verbindlich geworden ist, sodass diese trotz Ferien bereit sind zu kommen. Da wir kontinuierliche Kosten haben, die die Aufwandsentschaedigung der Teammitglieder sowie deren Transportkosten und Verpflegung abdecken, bitten wir um die Auszahlung der Spenden fuer das Projekt.
Ich danke ausdruecklich allen Spender_innen und betterplace.org fuer die Bereitstellung dieser Plattform fuer die Unterstuetzung, dieses Projekt ins Leben zu rufen bzw. am Leben zu halten. 
Ich hoffe weiterhin auf die Moeglichkeit, eine groessere Interessent_innengeneinschaft zu erreichen, um die noetigen 1068 Euro zusammen bekommen.
Im Gefaengnis wurde uns ein Arbeitsvertrag von einem Jahr angeboten, Wenn es uns gelingt, dafuer genuegend finanzielle Mittel bereitzustellen, besteht die Chance auf ein nachhaltiges Projekt, das die Inhaftierten in ihrer Ausdrucks- und Reflexionsfaehigkeit ihrer Erfahrungen zu unterstuetzen vermag und auf ihrem Weg zurueck in ihren Lebenskontext, ihre Community und gesellschaftliche Strukturen begleitet.

Warme Gruesse aus Suedafrika,

Franziska

Es wurden 882,00 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:

Entlohnung der Mitarbeiter_innen 882,00 €
continue reading

Contact

62 Marshall Street
2107
Johannesburg
South Africa

F. Rieger

New message
Visit our website