Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Das Theologische Konvikt Berlin

managed by A. Severin

About us

Think global

Das Theologische Konvikt ist ein kirchliches Wohnheim im Ostberliner Bezirk „Mitte“. Zur Zeit der DDR war es der Ausbildungsort der Pfarrer und ein kirchlicher Freiraum gegenüber der Bevormundung durch die SED. Heute dient es Studenten, also der kommenden Führungsgeneration, innere Freiheit und internationale Verbundenheit zu entwickeln. Im Konvikt wohnen 72 Studierende aus allen Kontinenten. Sie gestalten mit ihren verschiedenen Religionen, Konfessionen und Lebenseinsichten das gemeinsame Zusammenleben. Der Tradition entsprechend studiert ein großer Teil der Bewohner evangelische Theologie, die zahlreichen Studierenden anderer Fachrichtungen sorgen aber in den Gesprächen auf Fluren und in Gemeinschaftsküchen ganz selbstverständlich für die Weitung des Blickfeldes bis hin zum interdisziplinären Diskurs. Durch eine organisatorische Verknüpfung werden drei Plätze im Konvikt immer mit Studierenden der Russisch-Orthodoxen Kirche besetzt, was ein gegenseitiges Kennenlernen der Religionsvertreter auf privater Ebene und den Abbau etwaiger Vorurteile und Berührungsängste mit sich bringt.
Die bunte Vielfalt im Konvikt und die besondere Situation der Selbstverwaltung und Selbstbestimmung bringt, dass jeder Bewohner sich mit seinen individuellen Gaben, Wünschen und Ansichten einbringen kann und einbringen soll.

Act local - Energiewende im Konvikt

Das Sommersemester 2012 dient als Initialzündung für die Energiewende im Konvikt. Begleitet von den Vorträgen im großen Saal des Konvikts von Altbischof Prof. Dr. Wolfgang Huber „Die Energiewende als ethische Herausforderung“ und vom Präsidenten der Deutschen Akademie der Wissenschaften, Prof. Dr. Jörg Hacker, „Die Energiewende als Herausforderung für die Wissenschaft“ möchten wir die „Ökobilanz“ unseres Wohnens verbessern.

Den ersten Erfolg haben wir erzielt, indem wir das ganze Konvikt auf Ökostrom umgestellt haben. Diese Maßnahme hat uns noch nichtmal etwas gekostet, da der Preis pro kWh gleich blieb.
Im zweiten Schritt haben Konviktuale in Eigenregie die Warmwasserrohre in Fluren, Treppenhäusern und Kellern isoliert. Kaum vorstellbar, wieviel Energie dort in den letzten Jahrzehnten verpulvert wurde.

Im dritten Schritt wollen wir unseren Stromverbrauch insgesamt senken. Die größten Stromfresser sind unsere Gemeinschaftskühlschränke auf den einzelnen Etagen.

Latest project news

Wir brauchen einen Coolschrank

  A. Severin  04 November 2013 at 06:57 PM

http://youtu.be/JOkjsWL7xnM

continue reading

Contact

Borsigstr. 5
10115
Berlin
Germany

A. Severin

New message
Visit our website