Skip to main content
Change the world with your donation

Trägerkreis Junge Flüchtlinge e. V. / SchlaU

managed by Cem Alexander Sünter

About us

The aim of our association is to support young refugees to exercise their right to an education and become part of society. The SchlaU project was started in 2000. Over the years, the project has developed into a school with its own educational concept. Our association comprehends school as a space of shared learning in which personal development, encouragement of individual potential, the opening of future opportunities, and qualification for the labour market are made possible. In the schools, 300 students in 20 classes are currently taught analogue to the core subjects of Bavarian secondary schools. On average pupils are staying at SchlaU for between 3 to 4 years, which is a very short time from getting from no education to a secondary school degree. In order to multiply our impact we founded the subcompany “SchlaU-Workshop in January 2016. The SchlaU-Workshop is offering advanced education referring to SchlaU´s experience and also is developing educational material.

Latest project news

Wir haben 779,99 € Spendengelder erhalten

  Cem Alexander Sünter  19 October 2022 at 12:39 PM

Liebe Spenderinnen, liebe Spender,

auch heute wieder im Namen aller Schülerinnen und Schüler sowie aller Angestellten beim Trägerkreis Junge Flüchtlinge / SchlaU-Schule ein großes Dankeschön für Euer kontinuierliches Engagement. Wir sind dankbar, dass Ihr unsere Projekte mittragt und Vertrauen in unsere tägliche Arbeit setzt. Die aktuellen Spendengelder nutzen wir für unser Soforthilfe-Programm (SchlaUA-Projekt) zugunsten ukrainischer Schülerinnen und Schüler.
Das SchlaUA-Projekt ermöglicht ukrainischen Schüler*innen der 11. Klasse (Abschlussklasse in der Ukraine) an einer Schule in Deutschland und nach den Lehrplänen des ukrainischen Kultusministeriums ihre kriegsbedingt unterbrochene Beschulung fortzusetzen. Dadurch erhalten sie die Möglichkeit, ihre in der Ukraine begonnene Schulausbildung mit dem ukrainischen Abschlussdiplom an der SchlaU-Schule erfolgreich zu beenden, d. h. ihre individuelle Bildungsbiographie so kontinuierlich als unter den gegebenen Umständen möglich, fortzuführen und nach einer Rückkehr in die Ukraine, nicht nur an deren Wiederaufbau mitzuwirken, sondern auch eine weiterführende (Berufs-)Ausbildung zu beginnen.

Das SchlaUA-Angebot ist vorerst auf ein Jahr ausgelegt, sollte der russische Angriffskrieg jedoch andauern, lässt sich das Angebot auf weitere Jahrgangsstufen und möglicherweise auf andere Standorte übertragen.

Der SchlaUA-Projektansatz ist zweigleisig und stellt aufgrund der über zwanzigjährigen Erfahrung des Trägerkreis Junge Flüchtlinge e. V. in der Stabilisierung und Bildungsarbeit mit jungen Geflüchteten ein qualitativ hochwertiges und, unseres Wissens, im westlichen Europa einmaliges Bildungsangebot bereit:

1. Bildungskontinuum
So sollen diejenigen Schüler*innen, die vor ihrer Flucht unmittelbar vor ihrem weiterführenden Schulabschluss standen bzw. stehen, diesen im Schuljahr 2022/23 in Kooperation mit einer Partnerschule in der Ukraine an der SchlaU-Schule in München ablegen.

2. Integrative Qualifizierungsmaßnahme (à Fachkräftemangel)
Zusätzlich werden die ukrainischen Jugendlichen mindestens eine Sprachniveaustufe (gemäß GER) im Deutschen hinzulernen (ca. 150-200 h Deutsch), um sich ebenfalls in Deutschland für adäquate (Ausbildungs- und Berufs-)Perspektiven zu qualifizieren.

Für dieses außerordnetliche Projekt benötigt die SchlaU-Schule weiterhin Eure Unterstützung.
Bitte bleibt uns gewogen.

Herzliche Grüße
Cem

continue reading

Contact

Schertlinstraße 4
81379
München
Germany

Cem Alexander Sünter

New message
Visit our website