Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

BSC2017 - Die Saale-Diescher

Back to the fundraising event

Auf der Suche nach dem Saale-Diescher...

Susanne S.
Susanne S. wrote on 29-01-2017

FAK(e)TEN zum Saale-Diescher

Der Saale-Diescher (hochdeutsch: Saale-Tiger, zoologisch: Panthera tigris saalensis) ist ein vierbeiniges, behaartes Säugetier des Thüringer Saalelandes (SOK, SLF, SHK,). 
Die Bewohner der Region leiten den Namen aus „Saale“ = Fluss in Mitteldeutschland (dessen Einzugsgebiet gilt gemeinhin als bevorzugter Lebensraum) und „Diescher“ = Tiger (ostthüringer Mundart, mit leicht sächsischem Einschlag) her.

Saale-Diescher erreichen eine durchschnittliche Kopf-Rumpf-Länge von etwa 160 cm, und ein Gewicht von etwa 90 bis 120 kg.
Saaleland-Bewohner beschreiben ihn als Tigertier, mit einem katzenähnlichen Aussehen und dunklem Streifenmuster auf goldgelbem bis rotbraunem Grund. 

Die Fußabdrücke im Schnee wurden mehrmals und von unterschiedlichen Expeditionen gefunden und über längere Strecken nachverfolgt. 
Manche Forscher halten den Saale-Diescher für einen Mythos, dennoch machen sich zahlreiche Menschen, sowohl Wissenschaftler als auch Laien, auf die Suche nach dem Saale-Diescher. 

Bislang erbrachte Beweise für die Existenz des Saale-Dieschers wurden allerdings von sogenannten „namhaften Zoologen“ immer wieder angezweifelt und lächerlich gemacht. Vorhandene Ton- und Bildaufnahmen sollen angeblich Fälschungen sein.

Dennoch wird weiter unermüdlich daran gearbeitet, die Existenz des Tieres endgültig nachzuweisen. Es ist geplant 2017 hier einen Durchbruch zu erlangen. Deshalb werden zur Verhinderung von manipulativen Bewusstseinsstörungen der Forschungsgruppe „Saale-Diescher“ zusätzlich Alu-Hüte zum Einsatz gebracht.