Fill 730x380 profile thumb dadaab poster vecto2jpg
Fill 100x100 original facebook

Eine Spendenaktion von Susanne R.

Dadaab - Paradies ist anderswo

Beendet

Worum es geht

„Dadaab – Paradies ist anderswo, 17.12.2011“ schnürt ein Paket aus Tanzperformance, Musik und Bildender Kunst, Livepaintings, Sound- und Lichtinstallationen, visuellen und interaktiven Präsentationen zu der Krise in Dadaab. Und weil Berlin nun mal Berlin ist, darf die Party nicht fehlen. So mündet alles in einem fulminaten Fest mit grandiosen DJ's und VJ's.

Dadaab, Kenia / Berlin, Deutschland, Dezember 2011:

In der Ortschaft Dadaab in Kenia, fünfundsiebzig Kilometer südlich der Grenze zu Somalia, betreibt der UNHCR gemeinsam mit weiteren Hilfsorganisationen seit den 1990er Jahren mehrere Flüchtlingslager. Ursprünglich für neunzigtausend Menschen ausgelegt, leben dort heute etwa eine halbe Million. In der Region spielt sich zur Zeit die weitreichendste humanitäre Katastrophe der Welt ab. Aufgrund des anhaltenden Bürgerkrieges und der durch die schwere Dürre ausgelöste Hungersnot fliehen immer mehr Menschen aus Somalia nach Dadaab.

Die Kapazitäten der Flüchtlingslager haben ihr Limit bereits weit überschritten. Den Hilfsorganisationen fehlt es an ausreichenden Mitteln, um die Ernährungssicherung und Trinkwasserversorgung langfristig zu gewährleisten. Zudem führt die hohe Einwohnerdichte zu einer brisanten Gesundheits- und Sicherheitssituation. In diesem Jahr ereignete sich eine Choleraepidemie, die viele Opfer unter den Flüchtlingen forderte. Fälle von sexuellen Übergriffe an Frauen und Kindern steigen an.

Auch in Zeiten einer europäischen Währungs-, Banken- und Identitätskrise, darf eine solche Katastrophe nicht ausgeblendet werden. Daher soll der Benefizabend „Dadaab – Paradies ist anderswo, 17.12.2011“ auch ein Versuch sein, diese humanitäre Katastrophe wieder mehr in den Fokus unserer Aufmerksamkeit zu rücken.

Die Erträge der geplanten Veranstaltung gehen abzüglich unserer Unkosten zugunsten der Flüchtlinge in Dadaab. Ihr könnt entscheiden, wofür euer Geld genau verwendet wird. Am Abend der Veranstaltung könnt ihr eure Stimme für eine von drei Organisationen (UNO-Flüchtlingshilfe, UNICEF, CARE) mit spezifischen Verwendungszwecken abgeben. Wir teilen die Spenden anschließend nach Stimmenanteilen prozentual auf.

Um zu gewährleisten, dass unser Geld auch an der richtigen Stelle ankommt, läuft die Transaktion über die Spendenplattform Betterplace (www.betterplace.org).

Lasst uns reden, singen, tanzen, essen, trinken und Gutes tun!

Für Dadaab.
http://www.facebook.com/events/322038571157964/

Miodrag Nerandzic, Susanne Richter, Patrick Sabin, Kressen Thyen

Fill 100x100 original facebook

Susanne R. hat diese Spendenaktion am 09. Januar 2012 veröffentlicht.

Gefällt Dir die Spendenaktion? Dann hilf mit!

Jetzt spenden!

Und erzähl Deinen Freunden davon.

↕ Platform Admins: