Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 730x380 bp1525247112 pa120410
Fill 100x100 dscn1015

Eine Spendenaktion von Thomas W.

"Spenden-statt-Geschenke" Geburtstagsaktion 2018

Jetzt spenden!

mit Spendenbescheinigung

Worum es geht

Hallo ihr Lieben, 

eine wie ich finde sehr schöne Tradition wird auch heute mit der nunmehr vierten Auflage in diesem Jahr weiter gepflegt. Seit 2015 haben wir zusammen bereits großartige 1.020 EUR gesammelt und an tolle Projekte aus verschiedensten Bereichen gespendet. 

Vor drei Jahren ging ein Teil unseres Obolus an Titus Dittmann und sein Team von Skate-Aid, die mit außerordentlichem Engagement und dem Skateboard als Instrument hervorragende Kinder-, Jugend und Entwicklungshilfe auf der ganzen Welt leisten. Der (bunte) Skatepark im SOS Kinderdorf Bethlehem, Palästina sowie die Minirampe am Zentrum für Straßenkinder der Salesianer Don Bosco in Kapstadt, Südafrika stehen und die Kids in Sao Paolo, Brasilien sind unter der Obhut von der von Profi-Skater Sandro Testinha und dessen Frau initiierten Organisation ONG Social Skate auf denen von uns mitfinanzierten Rollbrettern unterwegs. 

In 2016 standen dann regionale Projekte in Wuppertal im Fokus. Davon besonders hervorzuheben ist der sich auch mit unserer Hilfe weiterentwickelnde Utopiastadt-Campus im und rund um den alten Bahnhof Mirke an der Nordbahntrasse. Im Rahmen der integrativen Stadtentwicklung finden dort mittlerweile regelmäßig viele, auch teilweise schon von mir selbst besuchte und ausgetestete Kultur- und Gemeinwohlaktionen oder -veranstaltungen statt, wie die Fahrradmesse Bergische Velo, Konzerte/ Festivals (Symphonieorchester, Trassen-Jam, Trassen-Rave, Newsides-Festival), Ausstellungen, Vorträge, etc.. Der Ausbau des Utopiastadtgartens, der Gemeinschaftswerkstätten, des gastronomischen Angebotes oder des kostenlosen Fahrradverleihs und viele weitere Bereiche schreiten voran. Einen Besuch kann ich nur empfehlen (möglicherweise im Rahmen der Bewegung nicht motorisierter Verkehrsteilnehmer „Critical Mass“ z.B. auf dem Rad an jedem ersten Freitag im Monat 19 Uhr ab´m CinemaxX Wuppertal?). 

Letztes Jahr flossen unsere Taler dann mit einer „Rekordsumme“ von 360 EUR in den lokalen, überregionalen sowie globalen Umweltschutz. Das Urban-Gardening und nachhaltige Stadtentwicklungsprojekt „Arrenbergfarm“ in Wuppertal ist weiterhin in der Konzeptionierung und Rechtsformfindung. In Bezug auf die Umsetzung bisher also leider noch nicht viel mehr als eine großartige Vision, dennoch vielversprechend. Das Gesamtprojekt „Klimaquartier“, die Aktionen und das Engagement des dahinter stehenden Vereines „Aufbruch am Arrenberg“ sind jedenfalls sehr spannend zu verfolgen. Danksagungen, welche ich auch hier gerne noch einmal weitergebe, gab es auch von der Stiftung „OroVerde“ und der Initiative „Deutschland summt“ für unsere Spenden an die Bienchen & Blümchen (bzw. Finanzierung der Pflanzung von 120 Regenwaldbäumen). 

Für all das und fürs Mitmachen an meinen bisherigen Geburtstagsaktionen an euch nochmal herzlichen Dank. Und nun zu meinem Wunsch sich auch dieses Jahr wieder so großzügig zu beteiligen… Dieser Überleitung folgend, möchte ich euch jetzt noch kurz das Thema und die dazu von mir (als Vorschlag zu betrachtende) ausgewählten Projekte zur „Spenden-statt-Geschenke Geburtstagsaktion 2018“ vorstellen: 

Eine Diskussionsrunde neulich im Fernsehabendprogramm und darauffolgende weitere Recherchen haben mich nochmal mehr auf die Brisanz des schon lange bestehenden, aber immer verheerender werdenden globalen Vermüllungsproblemes, vor allem durch den leider zahlreiche vorkommenden Plastikverpackungsunrat, aufmerksam gemacht. Sich über die Präsenz klar zu werden, sich mit den Ursachen und Konsequenzen zu befassen und darüber nachzudenken stimmt einen schon sehr traurig. Es gibt reichlich schlimme Bilder dazu, welche ich hier nicht weiter konkretisieren möchte. Nur traurig zu sein ist nämlich doof, hilft nix und ist überhaupt nicht mein Ding, daher die Gedanken vielmehr in eine positive Richtung lenken: es gibt glücklicherweise bereits viele und eine wachsende Anzahl guter Seelen, welche das (Plastik-) Müllproblem aktiv angehen, sowohl kleine, als auch große Gruppierungen, Organisationen, Vereine oder Individuen mit Ansätzen in unterschiedlichster Art und Weise. Habt ihr z.B. schon mal von dem neuesten Trend „Plogging“ gehört? Gute Sache, mal unter uns Laufsportlern…

Neben dem was jeder selbst tun kann und tun sollte (einige Umsetzungsanreize werden dieses Jahr auf meiner Geburtstagsparty gegeben), würde ich mir eine kleine finanzielle Unterstützung für drei dieser engagierten Helfer wünschen. Weitere Infos dazu auf den jeweiligen Projektseiten (Links rechts folgen). Wie immer geht der mit eurer Unterstützung gesammelte Gesamtbetrag zu jeweils einem Drittel an diese Unternehmungen. Bitte vorzugsweise direkt hier über die Seite (dann wird es auch quittiert) oder auf meiner Party in die Sammelbüchse spenden. 

Ich freue mich über jeden Cent, der zusammen kommt. Hiermit erklärtes Spendenziel 2018, um euch zu animieren, sind 360 EUR (= 2017). Jeder aber was er will oder kann. Bin auch selbstverständlich niemandem böse dem die ausgewählten Projekte nicht zusagen oder der aus anderen Gründen nicht mitmachen möchte. 

Nun dänn, ich freue mich darauf euch Samstag zu sehen und mit euch zu feiern oder von euch über die Spendenplattform zu hören. 

Liebe Grüße 
Euer Thomas

Hier gibt es noch ein paar Infos zu einigen der in den letzten Jahren unterstützen Projekten:

Fill 100x100 dscn1015

Thomas W. hat diese Spendenaktion am 02. Mai 2018 veröffentlicht.

Gefällt Dir die Spendenaktion? Dann hilf mit!

Jetzt spenden!

Und erzähl Deinen Freunden davon.