Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 730x380 bp1495112626 a2 f10 m432
Fill 100x100 bp1493293439 studiolinephotography 12

Eine Spendenaktion von I. Rosentreter

1 EURO per 1 km for homeless people

Jetzt spenden!

mit Spendenbescheinigung

Worum es geht

For English Version see below.

Vom Nordkap bis Gibraltar
Radfahren für Hinz&Kunzt, das Hamburger Straßenmagazin
 
Worum es geht
Vom Mai bis November 2017 fahre ich mit meinem Fahrrad vom Nordkap entlang der Atlantikküste bis Gibraltar. Rund 10.000 km, die ich auf dem Sattel meines Fahrrads zurücklege – zum ersten Mal in meinem Leben mache ich eine so lange Reise.
 
Spendenziel
Ich möchte auf dieser Reise Spenden für Hinz&Kunzt, das Hamburger Straßenmagazin, sammeln. Pro gefahrenem Kilometer möchte ich einen Euro einwerben.
 
Alle Spenden gehen ausschließlich, vollständig und direkt an Hinz&Kunzt. Mit der Summe von 10.000 EURO können ein Jahr lang die Kosten der Sozialarbeit bei Hinz&Kunzt mit einem Zehntel bezuschusst werden!  Helft mir, dieses Ziel zu erreichen!
Für die Finanzierung meiner Reise sorge ich selbst. Jede Spende in jeder Höhe ist willkommen! Zusammen erreichen wir das Ziel – 10.000 Euro!
 
Warum ich Hinz&Kunzt unterstützen möchte
Ich bin langjährige Leserin des Hamburger Straßenmagazins. Während meiner Reisevorbereitungen fiel mir auf, dass mein zukünftiger Lebensstil doch einige Ähnlichkeiten mit der Lebenssituation von Obdachlosen aufweist. Ich bin weit davon entfernt, freiwillige Langzeitreisen mit Obdachlosigkeit zu vergleichen, aber beide eint das Bedürfnis nach Hilfe, Unterstützung und Gastfreundschaft durch Fremde auf der Straße. So beschloss ich meine selbstgewählte "Platte" zu nutzen, um Aufmerksamkeit und Geld für die wahren Heimat- und Wohnungslosen zu sammeln: für die Verkäufer des Hamburger Straßenmagazins Hinz&Kunzt
Der Verkauf des Straßenmagazins bietet Obdachlosen sowie ehemals Obdachlosen eine würdige Alternative zum Betteln. Der Zeitungsverkauf bietet eine tägliche Routine, hilft, Selbstwertgefühl aufzubauen, und eröffnet die Möglichkeit, eine Perspektive für ein selbst verantwortetes Leben zu entwickeln. Hinz&Kunzt geht viel weiter als den Menschen "nur" eine Beschäftigung zu geben. Hinz&Kunzt bietet seinen Verkäufern auch professionelle Lebenshilfe
 
Die Sozialarbeit bei Hinz&Kunzt
Drei Sozialarbeiter beraten und betreuen 550 Verkäufer in allen Angelegenheiten und Fallstricken des Alltags. Das Hilfeangebot ist freiwillig. Ähnlich wie die sogenannten "Trail Angels" für Langstreckenwanderer wird im Augenblick der Not konkrete Hilfe geleistet. Rund 400 Beratungsgespräche werden pro Woche absolviert, ergänzt durch Behördengänge und Hilfestellung bei bürokratischen Angelegenheiten, Kontakt und Vermittlung mit Vermietern sowie anderen Einrichtungen, Krankenhausbesuche oder manchmal sogar auch die Teilnahme an der Beerdigung eines Verkäufers. 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
From North Cape to Gibraltar
Cycling for Hinz&Kunzt, Hamburg's street magazine

What it's about
From May to November 2017 I ride my bike from North Cape along the Atlantic coast to Gibraltar. About 10,000 km in the saddle - my longest journey yet.

Fundraising goal
I would like to raise funds for Hinz&Kunzt, Hamburg's street magazine for and with homeless people. Per cycled kilometer I aim to collect 1 EURO.

All donations go exclusively, completely and directly to Hinz&Kunzt. With the sum of 10,000 EURO, the costs of social work at Hinz&Kunzt can be subsidized one tenth of a year! Help me achieve this goal!
The funds for my trip are covered by myself 100%. Each donation is appreciated, even the small ones. Together we reach the goal - 10,000 EUR!

Why I support Hinz&Kunzt
I am a long-standing reader of the street magazine. When trying to picture my travel routine, I could not ignore that it may show some resemblances to the life situation of homeless people. I am far from suggesting that long distance travelling can be compared to homelessness but both seem to unite a great demand and appreciation for courtesy, aid and hospitality on the road. Thus, I decided to utilize my self-made rough living travel style for raising awareness and money for the real ones: the vendors of Hamburg's street magazine Hinz&Kunzt.
Selling the street magazine offers homeless people a dignified alternative to begging. Work and occupation are significant for a successful return and reintegration into society. Employment provides a daily routine, helps to build self-esteem and offers opportunities to develop a perspective for a self-supported life. But Hinz&Kunzt also provides professional, all-embracing life coaching for their vendors.

Social work at Hinz&Kunzt
Three social workers counsel and attend to 550 Hinz&Kunzt sellers in all matters and pitfalls of everyday life. The service is voluntary. Much like the so called „trail angels“ for long distance hikers concrete help is offered in the moment of need. About 400 counselling talks are held per week, complemented by paperwork and visits to the authorities, contact to landlords and other facilities, hospital visits or sometimes even attendance of a vendor’s funeral.

Fill 100x100 bp1493293439 studiolinephotography 12

I. Rosentreter hat diese Spendenaktion am 25. April 2017 veröffentlicht.

Gefällt Dir die Spendenaktion? Dann hilf mit!

Jetzt spenden!

Und erzähl Deinen Freunden davon.