Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 730x380 logo favorit05
Fill 100x100 logo favorit05

Eine Spendenaktion von M. Heinze

BSC2016 - gelbes Spree

Beendet

Worum es geht

Wir, das sind David, Thomas, Maria und Maik nehmen als Team No. 200 namens „gelbes Spree“ am diesjährigen Baltic Sea Circle teil...
So, wie schon bei der Anmeldung zur Veranstaltung – wir haben den letzten der begehrten Startplätze im Nachrückverfahren ergattert – sind wir auch beim Spenden-Sammeln – darum geht es HIER – spät dran.

Die schon angesprochene Rallye ist Aufhänger des anstehenden Abenteuers und steht im Mittelpunkt der ganzen Geschichte. Der Superlative Adventure Club (http://www.sac.me/) organisiert unter anderem die nördlichste Rallye, die es auf unserem Erdball gibt. Zugegeben, es ist keine richtige Rallye, bei der es darum geht, als erstes über die Ziellinie zu rasen... aber auch bei uns geht es um´s Ankommen und auch am 3. Juli 2016, beim Zieleinlauf in Hamburg, wird es einen Besten geben. Das Abenteuer führt uns um die ganze Ostsee und startet in Hamburg am 18. Juni 2016. Die Reise wird uns über eine frei wählbare Strecke – ausgenommen sind Autobahnen, und ein Navigationsgerät oder GPS sind auch tabu – durch Dänemark, Schweden, Norwegen, auf die Lofoten bis zum Nordkap. Weiter geht es zum Inari-See, dem wohl nördlichsten Binnengewässer in Europa, durch Finnland, Estland, Lettland, Litauen und Polen. Ob Russland ebenfalls noch auf unserer Route liegen wird, ist noch nicht entschieden, die Wahrscheinlichkeit ist aber sehr hoch.

Ständiger Begleiter unseres Abenteuers und (wohl) auch ein Teil desselben wird unser Tour-Bus, ein extra angeschaffter VW LT 28 Baujahr 1988 mit einem 2,4 l V 6 Vergaser-Motor mit 90 PS und mindesten 13 l/100 km sein. Wenn Ihr also schon jetzt aus Mitleid in jedem Fall etwas zum Spritgeldkonto dazugeben möchtet, sagen wir nicht nein ;) Es überwiegt aber natürlich das Positive an unserem Auto – der schon wohnzimmerähnliche Platz und die Möglichkeit, damit entspannt zu reisen und bei Bedarf darin auch zu schlafen. Außerdem macht ein solch älteres Auto auch besonders Spaß, ganz abgesehen davon, dass ein Mindestalter von 20 Jahren für das Fahrzeug vom Organisator vorgeschrieben wird.

Auch unterwegs wird es verschiedene, von der Rallye-Leitung erdachte Aufgaben zu bewältigen geben. Sieger ist damit nicht zwingend der Schnellste, sondern das Team mit den meisten gesammelten Punkten nach den Regularien des so genannten Roadbooks (dieses erhalten wir leider auch erst beim Start in Hamburg). Wenn Ihr mehr zu der Rallye erfahren wollt, klickt auf folgenden Link: http://balticrally.superlative-adventure.com/.

Die Rallye ist aber nicht nur Abenteuer (für uns) sondern vor allem Aufhänger für eine Spendenaktion der ganz besonderen Art und dient damit vorrangig einem wohltätigen Zweck. Jedes Team hat sich mit der Anmeldung verpflichtet, einen Betrag von mindestens 750 € an Spendengeldern zu sammeln. Auf welche Art und Weise das passiert, ist uns überlassen. Die Hälfte der gesammelten Spendengelder geht dabei an eines der Projekte, die der Veranstalter unterstützen möchte. Die zweite Hälfte dient der Unterstützung verschiedener von uns selbst ausgesuchter Projekte. Im Folgenden wollen wir Euch die von uns unterstützten Projekte und Organisationen kurz vorstellen und Euch eine Spende schmackhafter machen:

Aus der Liste der vom Veranstalter SAC unterstützten Organisationen haben wir uns für den DEEPWAVE e.V. entschieden. Die Meeresschutzorganisation hat sich im Frühjahr 2003 gegründet. Ziel der Initiative ist es, zur Entwicklung und Förderung umweltverträglicher Strukturen für das Ökosystem Ozean beizutragen. DEEPWAVE will unter anderem das Bewusstsein über Umweltgefährdungen fördern, politischen Druck machen, um die Ursachen zu beheben, die Verbreitung wissenschaftlicher Erkenntnisse fördern und einen organisatorischen Rahmen für Informations- und Meinungsaustausch zu meereskundlichen Themen bieten. Wir haben uns gerade für diese Organisation entschieden, weil die Rallye einen starken Bezug zum Meer hat – wir fahren um die Ostsee, das Baltische Meer. Auch dieses Meer ist von Gefährdungen durch die menschliche Zivilisation nicht verschont. In unserem Teamnamen ist die Spree als regionaler Fluss enthalten. Jeder weiß, dass und wie sehr die Spree nicht nur durch die Altlasten des Tagebaus gefährdet ist. Alle Teammitglieder leben in Städten, durch die die Spree fließt. Uns liegt ein nachhaltiger und schonender Umgang mit unserer Umwelt am Herzen und wir möchten Menschen, die sich dafür engagieren herzlich gern unterstützen. Weitere Informationen zum DEEPWAVE e.V. findet Ihr auf http://www.deepwave.org/

Unser Team möchte mehrere Projekte/Organisationen unterstützen, wobei noch nicht alle hier vertreten sind. Sobald diese bei betterplace registriert sind, werden die hier im Folgenden vorgestellten Spendenempfänger hinzugefügt werden und später auch bedacht werden.

Der Verein Strahlemaennchen.de – Herzenswünsche für krebskranke Kinder e.V. ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein für krebskranke Kinder und deren Familien. Während einer Behandlung im Krankenhaus werden viele Dinge des täglichen Lebens vernachlässigt und oft zerbrechen Familien an der großen Belastung der Krankheit. Viele Fragen und Wünsche nach einer Abwechslung kommen auf. An dieser Stelle engagiert sich der Verein Strahlemaennchen.de – Herzenswünsche für krebskranke Kinder e.V. Der Verein hilft bei Problemen mit der Krankenkasse, begleitet Eltern zu Arztgesprächen und stellt den kranken Kindern und deren Familien Gesprächspartner zur Verfügung. Seit 2010 wird Kindern und Familien, deren Urlaubsplanungen durch die Krankheit erschwert werden, mit den beiden vereinseigenen Ferienhäusern eine naturnahe Erholungsmöglichkeit geboten. Ein unvergesslich schönes Erlebnis soll dazu beitragen, neuen Lebensmut, Zuversicht und neue Lebensenergie zu schöpfen und die Krankheit einfach einmal vergessen lassen. Der Verein arbeitet bundesweit. (mehr findet Ihr unter http://www.wuenschdirwas.de/ und bei Facebook unter www.facebook.de/Strahlemaennchen). Ein Engagement für krankheitsbedingt benachteiligte Kinder und Jugendliche liegt uns sehr am Herzen, weil jeder von uns in der einen oder anderen Weise insoweit persönliche Erfahrungen hat oder sogar betroffen war. Deshalb wollen wir bei der Erfüllung unseres Traumes besonders die unterstützen, die vielleicht selbst keine Chance haben, sich solche Träume zu erfüllen.

Die Spremberger Tafeln arbeiten wie alle unter dem Tafeln-Dachverband organisierten Projekte dafür, überflüssige Lebensmittel an Bedürftige zu verteilen. Es erfolgt eine Umverteilung zur Vermeidung einer unnötigen Bemühung natürlicher Ressourcen bei der Produktion von Nahrungs-mitteln einerseits und einem armutsbedingten Hunger auf der anderen Seite. Die Tafeln sorgen dabei für eine gewisse Nachhaltigkeit beim Nahrungsmittelkonsum, der allein aus Profitgründen oft auf Überproduktion ausgerichtet ist und auf Umweltbelange wenig Rücksicht nimmt (mehr Infos zu den Spremberger Tafeln findet Ihr unter http://brandenburg.albert-schweitzer-verband.de/einrichtungen/die-tafeln/). Alle Mitglieder des Teams sind nicht nur in dieser Hinsicht eher kritische Konsumenten sondern stehen auch der Natur und Umwelt engagierter gegenüber als dem Streben nach Wohlstand. Ebenso haben wir alle Vier mehr oder weniger einen eigenen Bezug zu Spremberg. Entweder wurden wir dort geboren, sind in Spremberg zur Schule gegangen, arbeiten in dieser Stadt oder haben Freunde und Familie dort. Um mit unserem Abenteuer die Region zu stärken, haben wir uns entschieden, unter anderem die Spremberger Tafeln zu unterstützen.

Die Aktion „Spremberg hilft“ der Stiftung SPI ist ein weiteres regionales Projekt, das wir supporten möchten. „Spremberg hilft“ ist ein Bündnis von Sprembergerinnen und Sprembergern, die sich ehrenamtlich für ihre Stadt und Mitmenschen engagieren. Täglich kommen neue Helfer und Unterstützer hinzu, doch stets werden weitere Spenden und neue Ideen benötigt. Eine besondere Unterstützung erfahren dabei die in Spremberg aufgenommenen Flüchtlinge und deren Familien (mehr unter http://www.spremberg-hilft.de/). Auch hier wollen wir unsere persönliche Einstellung mit regionalem Engagement koppeln und sammeln auch für dieses Projekt fleißig Spendengelder.
Und damit dieser ganze Text hier nicht nur dazu dient, Euch unser Leben darzustellen, kommen wir jetzt zu unserem eigentlichen Anliegen: Wir wollen Euer Geld!

Das heißt, eigentlich nicht wir direkt, sondern wir möchten Euch bitten, die von uns ausgewählten Projekte mit Spenden zu unterstützen und dadurch auch unser Team und das Abenteuer der Ostsee-Rundreise-Rallye zu ermöglichen. Um das Spenden transparent und – insbesondere für Firmen – auch mit der Möglichkeit der steuerlichen Absetzbarkeit (Stichwort: Spendenquittung) zu gestalten, sind wir der Empfehlung der Renn-Leitung gefolgt und haben auf der hiesiegen Internetplattform eine Spendenaktionen gestartet. Das Spenden über betterplace.org ist sicher und unkompliziert.

Die Verteilung der eingehenden Gelder erfolgt am Ende des Spendenzeitraums – also nach Beendigung der Rallye durch unser Team im besten Fall zu gleichen Teilen. Wenn Ihr nur eine der beteiligten Organisationen oder Projekte unterstützen wollt, gebt das bitte als Nachricht bei Eurer Spende an. Wir werden dies natürlich bei der Aufteilung der Spendengelder berücksichtigen.

Wir sind gespannt, wieviel Geld wir in der Kürze der Zeit zusammenkriegen werden…

Jede Spenderin und jeder Spender ab 10 € erhält die Möglichkeit, für die Zeit der Rallye namentlich auf unserem Bus verewigt zu werden und uns auf dem Abenteuer zu begleiten. Meldet Euch in diesem Fall (Mindestspendenbetrag 10 € und Wunsch der namentlichen Erwähnung) bitte bei uns (mailto: gelbes-Spee@web.de) oder unterschreibt auf unserer Abschiedsparty die Liste der Unterstützerinnen und Unterstützer.

Als letzten Anreiz auch für die Schnelligkeit bei der ganzen Aktion haben wir uns Folgendes ausgedacht:
Alle, die noch bis 10. Juni 2016 mindestens einen Betrag von 25,00 € spenden, erhalten von unserer Abenteuer-Reise eine Postkarte. Voraussetzung dafür: Ihr sagt uns Eure Adresse (mailto: gelbes-Spree@web.de) und die Post funktioniert…

Soooo … und nun möge das Abenteuer mit uns allen sein. Danke für Deine Zeit und hoffentlich auch für Deine Spende…Auch wenn Ihr dem Ganzen persönlich nichts abgewinnen konntet (andernfalls natürlich auch und erst recht!), bitten wir Euch, Werbung für unsere Aktion zu machen und diese Nachricht an möglichst viele Freunde und Bekannte von Euch WEITERZULEITEN

David, Thomas, Maria & Maik.

Fill 100x100 logo favorit05

M. Heinze hat diese Spendenaktion am 09. Mai 2016 veröffentlicht.

Gefällt Dir die Spendenaktion? Dann hilf mit!

Und erzähl Deinen Freunden davon.