Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 730x380 gherla help
Fill 100x100 original 015

Eine Spendenaktion von C. Keil

Zwingerneubau im PS Gherla

Beendet

Worum es geht

Liebe Freunde unseres Vereines und unserer Projekte!

Auch in Gherla wächst nach Bekanntgabe des neuen Gesetzes, der Druck die Hunde von den Strassen verschwinden zu lassen. Bereits am ersten Tag gingen dutzende Anrufe bei der Stadtverwaltung ein, die Hunde abzuholen.
Bürgermeister und Stadtverwaltung stehen an unserer Seite und helfen mit allen Mitteln, das Gesetz in Gherla NICHT durchsetzen zu lassen. Hierzu unser Vorschlag:
Wir erweitern das bestehende Tierheim!
Eine Grobkostenschätzung in mehreren Etappen sieht folgendermaßen aus:

Material 1. Etappenziel:
55 Metallpfosten..327 Euro
Schotter...10 m3... 90 Euro
Bewehrung für den Beton... 200 m2 ... 544 Euro
Beton B25... 27 m3... 1766 Euro
Zaunelemente...220 m2... 588 Euro
Metallrahmen für 24 Türen ...je 30 Euro ....720 Euro
Kleinteile....120 Euro
zzgl. 24% MwSt.
zzgl. Lohn...390 Euro (zzgl. Sozialabgaben)
= ca. 6000 Euro
Material 2. Etappenziel:
restliche Zaunelemente für weitere 7 Zwinger, Drainage
= ca. 2000 Euro
Hütten gesamt 3. Etappenziel:
10 Fünferhundereihenhütten, doppelwandig isoliert 2 Doppelhütten, doppelwandig isoliert
= ca. 2400 Euro .
Vorläufige geschätzte Endsumme, abgerechnet wird selbstverständlich nach Rechnung und Aufmaß = ca. 10.000 Euro.....
=> zusätzlicher Raum für zusätzliche 54 Hunde in 12 Zwingern (je 15m² für 5 Hunde)
Im Frühjahr kommen dann noch Aussengehege dazu, platzmäßig ist alles schon mit eingeplant.
...von jedem Baufortschritt erhalten wir Fotos, alles wird dokumentiert, theoretisch kann nächste Woche begonnen werden...

Die Hunde haben keine Alternative - an anderer Stelle wird nur diskutiert - lasst es uns anpacken und ein Exempel statuieren - auch und gerade für andere Städte in Rumänien!!!

Es war hierzu auch ein kurzer Artikel in der Zeitung in Gherla, am Ende des Artikels kann man abstimmen, ob der Stadtrat dem Angebot zustimmen soll oder ablehnen oder interessiert nicht....den ERSTEN Punkt anklicken, es sind schon über 70 % dafür.
http://gherleanul.ro/nemtii-ne-vor-sustine-financiar-adapostul-de-maidanezi-daca-alesii-locali-decid-sa-nu-adopte-eutanasierea/
Hier die kurze Übersetzung des Online-Artikels:
Pro Canes et Equos wird das Tierheim finanziell unterstützen, wenn die kommunalen Politiker gegen die Euthanasie stimmen

Der Tierschutzverein Pro Canes ist bereit das städtische Tierheim in Gherla mit Futter und medizinischer Versorgung zu unterstützen und das Wichtigste: Das Tierheim zu erweitern.
Bis der Winter kommt beabsichtigen die deutschen Tierschützer eine Verbesserung und Erweiterung des Tierheimes.
Zusätzlich wurden bereits zehn Hütten bestellt und je nach Bedarf werden weitere für die Hunde, die dazu kommen werden, organisiert.
Um dies zu erreichen stellt Pro Canes eine einzige Bedingung:
Dass die Kommunalpolitiker sich gegen das neue Gesetz bereit erklären. "Die Tötung der Hunde ist keine Lösung" sagte Natascha Hohmann, die Vorsitzende des Vereins Pro Canes et Equos.
Die Kommunalpolitiker wurden bereits alle infolge eines offiziellen Schreibens informiert, in dem auch das Angebot unterbreitet wurde.
Bis jetzt hat Pro Canes bereits Futter, Impfungen für alle Hunde und Näpfe ans Tierheim in Gherla geliefert.
_________________

Tausend Dank!
ProCanes und die Gherla Shelter Dogs....

Fill 100x100 original 015

C. Keil hat diese Spendenaktion am 04. Oktober 2013 veröffentlicht.

Gefällt Dir die Spendenaktion? Dann hilf mit!

Und erzähl Deinen Freunden davon.