Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 730x380 profile thumb streuner
Fill 100x100 original profil

Seit dem 1.11.2016 können Projekte, deren Träger in Deutschland nicht als gemeinnützig anerkannt ist, keine Spenden mehr auf betterplace.org sammeln. Mehr über diese Änderungen erfahren

Eine Spendenaktion von L. Christmann

Hilfe zur Kastration von Straßenkatz Spendenaktion

Beendet

Worum es geht

Der Verein Freunde herrenloser Katzen ist ein bei dem Amtsgericht Wittlich (Vereinsregister 2647) eingetragener Katzenschutzverein, dessen Tätigkeitsgebiet den Landkreis Trier-Saarburg umfasst. Zum Schwerpunkt der Vereinsarbeit zählt die Kastration und Versorgung von Straßenkatzen, um zukünftigem Katzenleid vorzubeugen. Die Realität sieht nun mal so aus, dass es nicht nur in Süd- und Osteuropa verwilderte Hauskatzen gibt, sondern auch bei uns in Deutschland unzählige Katzen auf der Straße leben. Die wenigsten von ihnen finden ausreichend Futter oder sind kastriert. Dies hat eine unkontrollierbare Vermehrung der Katzen zur Folge, einhergehend mit Hunger und Krankheiten (z.B. Katzen-Aids). Aus diesem Grund fordern wir auch eine Katzenschutzverordnung, in der eine Kastrations- Registrierungs- und Kennzeichnungspflicht für Katzen mit Freigang beinhaltet ist, ähnlich wie es sie bereits in Paderborn und vielen anderen Gemeinden gibt. Denn auch die Gemeinden sollten Verantwortung mittragen.
Die Zeiten in denen sich Leute hauptsächlich im Frühjahr und Herbst an unseren Verein gewandt haben um uns herrenlose oder von Besitzern ausgesetzte, zurückgelassene oder verwahrloste Katzen und deren Junge zu melden gehören längst der Vergangenheit an. Hinzu kommen auch immer häufiger Fälle von Animal Hoarding(=psychisch krankhafte Tiersammelsucht).
Interessierten, tierlieben Menschen die sich um herrenlose Katzen kümmern und diese kastrieren lassen möchten, bieten wir unsere Unterstützung beim Einfangen an. Hierfür benötigen wir Lebendfallen mit Beifang-Körben. Leider haben wir von diesen nicht genügend zur Verfügung. Besonders im Frühjahr und Herbst sind die Fallen und Körbe Mangelware, da diese Zeit die Hauptzeit der Kastrationsaktionen ist. Anfragen zur Hilfe und Meldungen über nicht kastrierte Katzen, Kater und deren Nachkommen erreichen uns aber mittlerweile ganzjährig. Um helfen zu können benötigen wir jedoch dringend mehr Lebendfallen und Transportboxen, die wir bei Bedarf zur Verfügung stellen. Zur Verdeutlichung im Jahr 2011 wurden allein durch unseren Verein 358 Katzen kastriert, im Jahr 2012 waren es 417 Katzen. Da wir nur ein kleiner Verein sind, der sich fast ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und unseren jährlichen Veranstaltungen (Kaffee- u. Kuchenstände, Glühweinstände usw.) finanziert, ist unsere Kasse allein schon durch die Versorgung der Straßenkatzen mit Futter, deren tierärztlichen Betreuung, sowie den Kastrationskosten erheblich belastet. Von öffentlicher Seite erhalten wir nur einen sehr geringen Zuschuss zu Kastrationen.
Über ‚Meine Hilfe‘ zählt würden wir gerne Spenden zum Erwerb von Lebendfallen und Beifang-Körben erbitten. Von beidem bräuchten wir ca. jeweils 10 Stück. Der Preis für die Fallen liegt bei ca. € 90,- und für die Körbe bei ca. € 40,-. Die Gesamtsumme für zehn Fallen mit Körben liegt also bei ca. € 1300,-, was vielleicht nicht viel erscheinen mag, aber für unseren Verein sehr viel Geld ist.

Fill 100x100 original profil

L. Christmann hat diese Spendenaktion am 07. März 2013 veröffentlicht.

Gefällt Dir die Spendenaktion? Dann hilf mit!

Und erzähl Deinen Freunden davon.