Deutschlands größte Spendenplattform

Änderung der AGB und Datenschutzregelungen für betterplace.org

Leonie Gehrke
23.03.2016

Im Februar hat betterplace.org die Marke von 30 Millionen Euro Spenden seit seiner Gründung überschritten. Allein 10 Millionen Euro davon wurden im vergangenen Jahr gespendet! Alle gesammelten Spenden gehen zu 100% und ohne Abzug an den sozialen Sektor.

Mehr als 17.000 Projekte aus aller Welt nutzen mittlerweile unser Angebot, um erfolgreich Spenden zu sammeln. Das freut uns und spornt uns an, betterplace.org für alle Spender und Hilfsorganisationen noch einfacher, transparenter und besser zu machen. Deshalb arbeiten wir stetig an der Optimierung unserer Funktionen und Prozesse und hören dabei besonders auf die Wünsche und Anregungen aus unserer Community.

Heute möchten wir Dich informieren, dass wir – verbunden mit der Verbesserung unserer Prozesse – unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und unsere Datenschutzregelungen mit Wirkung zum 25.04.2016 anpassen.

Das Wichtigste zuerst : Für Dich ändert sich am Ablauf, den Du vom Spenden oder Spendensammeln auf betterplace.org kennst, nichts. Mit den Anpassungen machen wir insbesondere die Spendenprozesse transparenter und klarer verständlich. Denn seit der Gründung von betterplace.org im Jahr 2007 liegt uns eine offene Darstellung der Spendenabwicklung auf unserer Plattform besonders am Herzen. Als Unterzeichner der Initiative Transparente Zivilgesellschaft haben wir uns nun auch an unabhängiger Stelle dazu verpflichtet, zentrale Informationen über unsere Organisation und unser Handeln offen, klar und einfach auffindbar auf unserer Website zu veröffentlichen.

Mit der aktuellen Anpassung der AGB und Datenschutzregelungen möchten wir dieser verstärkten Selbstverpflichtung nun nachkommen.

Die wichtigsten Änderungen haben wir für Dich zusammengefasst:

1. AGB für Nutzer und Spender

Für mehr Klarheit haben wir die AGB für Nutzer und Spender (steuerlich absetzbar) separat von den AGB für Nutzer und Spender (nicht steuerlich absetzbar) geregelt.

Ebenso haben wir die AGB für Zeitspenden und steuerbegünstigte Organisationen und Projekte separat von den AGB für nicht steuerbegünstigte Organisationen und Projekte geregelt.

Wir haben die Rolle von betterplace.org als Förderkörperschaft und Spendenempfängerin der über die Plattform eingeworbenen Spenden für steuerbegünstigte Organisationen und Projekte an verschiedenen Stellen in den AGB präzisiert. Damit verdeutlichen wir, dass – wie bisher auch – betterplace.org satzungsgemäß entscheidet, an welches Hilfsprojekt die Spendengelder weitergespendet werden (siehe insbesondere Ziffer 8).

Wir haben die Regelung zum Beenden eines Projekts angepasst (siehe Ziffer 8.3.1. der AGB für Nutzer und Spender von steuerlich absetzbaren Spenden und der AGB für Nutzer und Spender von nicht steuerlich absetzbaren Spenden): Infolge technischer Veränderungen auf unserer Plattform muss der Projektverantwortliche nicht mehr betterplace.org dazu auffordern, sein Projekt nach vollständiger Finanzierung oder vorzeitig zu beenden, sondern kann dies unter bestimmten Voraussetzungen nun auch selbst tun. Dies ist in Ziffer 8.3. geregelt.

Wir haben die Regelungen zum Abbruch eines Projekts präzisiert und erweitert (siehe Ziffer 8.3.2. und 8.3.3. der AGB für Nutzer und Spender von steuerlich absetzbaren Spenden und der AGB für Nutzer und Spender von nicht steuerlich absetzbaren Spenden):

Um die für uns geltenden gesetzlichen Verpflichtungen der zeitnahen Mittelverwendung zu erfüllen, können wir Projekte abbrechen, wenn der Projektverantwortliche eine Auszahlung gesammelter Zuwendungen über einen zu langen Zeitraum nicht bei uns beantragt. Bevor wir ein Projekt abbrechen, erinnern wir den Projektverantwortlichen an das auszahlbare Spendenvolumen (siehe Ziffer 8.3.3. Nr. 2).

Ebenso können wir ein Projekt abbrechen, wenn es die Mindestzuwendungshöhe, die zur Auszahlung berechtigt, lange Zeit nicht erreicht (siehe Ziffer 8.3.3. Nr. 3).

Eine Rückzahlung von steuerlich absetzbaren Spenden an den Unterstützer ist generell ausgeschlossen, auch in Fällen einer Projektbeendigung und eines Projektabbruchs (siehe Ziffer 8.2.6. und 8.3. der AGB für Nutzer und Spender von steuerlich absetzbaren Spenden).

Eine Rückzahlung von nicht steuerlich absetzbaren Spenden an den Unterstützer erfolgt nun in Fällen einer Projektbeendigung und eines Projektabbruchs immer dann, wenn der Unterstützer mit zumutbarem Aufwand ermittelbar ist und die Spende mehr als 20,00 € beträgt (siehe Ziffer 8.2.6. und 8.3. der AGB für Nutzer und Spender von nicht steuerlich absetzbaren Spenden).

2. AGB für Organisationen, Projekte und Zeitspenden

Auch hier haben wir die AGB für Zeitspenden und steuerbegünstigte Organisationen und Projekte separat von den AGB für nicht steuerbegünstigte Organisationen und Projekte geregelt.

Wir haben auch hier die Rolle von betterplace.org als Förderkörperschaft und Spendenempfängerin der über die Plattform eingeworbenen Spenden für steuerbegünstigte Organisationen und Projekte an verschiedenen Stellen in den AGB präzisiert. Damit verdeutlichen wir, dass – wie bisher auch – betterplace.org satzungsgemäß entscheidet, an welches Hilfsprojekt die Spendengelder weitergespendet werden.

Wir haben die Regelungen zur Dokumentation der Steuerbegünstigung für Organisationen und zum Nachweis der Mittelverwendung gegenüber betterplace.org präzisiert und noch einmal klargestellt, dass Spenden nur für satzungsgemäße steuerbegünstigte Zwecke verwendet werden dürfen (Ziffer 5.1.3. der AGB für Zeitspenden und steuerbegünstigte Organisationen und Projekte).

Wir haben auch hier die Regelung zum Beenden eines Projekts in Ziffer 7.5.1. der AGB für Zeitspenden und steuerbegünstigte Organisationen und Projekte und der AGB für nicht steuerbegünstigte Organisationen und Projekte angepasst. Die Änderungen sind identisch zu den AGB für Nutzer und Spender, siehe oben.

Wir haben hier ebenfalls die Regelungen zum Abbruch eines Projekts präzisiert und erweitert in den Ziffern 7.5.2. und 7.5.3. der AGB für Zeitspenden und steuerbegünstigte Organisationen und Projekte und in den AGB für nicht steuerbegünstigte Organisationen und Projekte. Die Änderungen sind identisch mit denen der AGB für Nutzer und Spender, siehe oben.

Darüber hinaus haben wir folgendes präzisiert: betterplace.org hat einen Zahlungsanspruch gegen den Projektverantwortlichen und ggf. gegen etwaige Empfänger in Höhe des ausgezahlten Betrags auch für den Fall, dass der Unterstützer den gespendeten Betrag von seiner Bank zurückverlangt und zurückerhalten hat (siehe Ziffer 7.5.4. Nr.3. der AGB für Zeitspenden und steuerbegünstigte Organisationen und Projekte und der AGB für nicht steuerbegünstigte Organisationen und Projekte).

3. Datenschutzregelungen für betterplace.org

Wir nutzen zur stetigen Verbesserung unseres Angebots sowie zu Marketingzwecken Berichte von Google Analytics zur Auswertung nach demografischen Merkmalen und Interessen. Diese Daten sind anonym und nicht auf eine bestimmte Person zurückzuführen. Natürlich kannst Du dieser Nutzung jederzeit widersprechen.

Du kannst Dich jetzt auch über Deinen Facebook Account auf betterplace.org einloggen. Dies haben wir entsprechend in den Datenschutzregelungen geregelt.

Soweit die wichtigsten Änderungen in Kürze. Die vollständigen aktualisierten AGB und Datenschutzregelungen findest Du auf betterplace.org und kannst sie auch hier einsehen:

AGB für Nutzer und Spender (steuerlich absetzbare Spenden)

AGB für Nutzer und Spender (nicht steuerlich absetzbare Spenden)

AGB für Zeitspenden und steuerbegünstigte Organisationen und Projekte

AGB für nicht steuerbegünstigte Organisationen und Projekte

Datenschutzregelungen

Die neuen AGB und Datenschutzregelungen treten am 25.04.2016 in Kraft. Bitte beachte, dass die geänderten AGB und Datenschutzregelungen als von Dir angenommen gelten, wenn Du nicht innerhalb von 30 Tagen gegenüber der gut.org gemeinnützige Aktiengesellschaft, der Betreiberin von betterplace.org, schriftlich widersprichst.

Bitte sei Dir bewusst, dass im Falle eines Widerspruchs unsere Funktionen, für die man sich als Nutzer registrieren muss, nicht mehr genutzt werden können. Widerspruch kann uns per E-Mail an widerspruch@betterplace.org mitgeteilt oder per Brief an die gut.org gemeinnützige AG, Schlesische Staße 26, 10997 Berlin gerichtet werden.

Wir kommen mit der Anpassung der AGB und der Datenschutzregelungen unserer Selbstverpflichtung zu noch mehr Klarheit und Transparenz nach und sind überzeugt, dass wir mit den Anpassungen das Spenden und Spendensammeln auf betterplace.org für Dich und alle anderen Nutzer noch besser machen.

Hast Du Fragen? Dann melde Dich gern bei uns unter support@betterplace.org.
 Wir sind für jegliche Anmerkungen, Kritik und Verbesserungsvorschläge dankbar.

Wir danken Dir für Deine Unterstützung und freuen uns darauf, auch weiterhin mit Dir gemeinsam auf betterplace.org Gutes zu tun.