Ein neues Dach für die Lehrer - Schulprojekt Mali

An aid project by “HelpAlliance e.V.” (R. Diop) in Dioundiourou, Mali

100% funded

R. Diop (Project Manager)

R. Diop
Vor wenigen Wochen wurde die ohnehin schwer gebeutelte Sahelzone von schweren Unwettern geplagt, die nicht nur zu Überschwemmungen führten, sondern auch das Dach eines Hauses im Schulkomplex zerstört haben. Um das Gebäude vor größerem Schaden zu bewahren, ist der Austausch des Daches dringend notwendig.

2012 hat die Schule von Dioundioulou die ersten 4 Wohnungen für Lehrer erhalten, gesponsert von der Lufthansa HelpAlliance. Die Freude bei der offiziellen Einweihung war groß.

Mali gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Fast zwei Drittel der Bevölkerung leben unter der Armutsgrenze und Bildung ist für die meisten Menschen einfach unerschwinglich.

Bildung ist für Kinder in Mali ein wertvolles und nicht alltägliches Gut. Um den Kindern zu einer besseren Zukunft zu verhelfen, müssen viele Rahmenbedingungen stimmen. Dazu gehört auch, dass die Lehrer vor Ort sind und gemeinsam mit der Dorfbevölkerung leben, um diese positiv beeinflussen zu können und die Einschulungsrate zu steigern. Ein wichtiger Anreiz dazu ist unter anderem, ihnen geeigneten Wohnraum zur Verfügung zu stellen, denn Lehrer haben nun einmal keine Zeit, um selbst Ackerbau betreiben zu können. Der Kauf von Lebensmitteln, die tägliche Fahrt ins nächste Dorf oder die Miete eines Hauses können leicht das Einkommen übersteigen und führen zum stetigen Wechsel der Lehrkräfte und so zu einer schlechten Qualität der Ausbildung.

Durch eine TV-Reportage wurden zwei Mitarbeiter der Lufthansa Technik bzw. der Condor auf die große Armut in Mali aufmerksam. Daraufhin entschlossen sie sich zu helfen und werden dabei von der HelpAlliance unterstützt. Diese Hilfe kommt der Grundschule von Dioundiourou zu Gute, im malischen Dogonland und somit mitten in der Sahel-Zone gelegen. Die dortige Dorfbevölkerung hat erkannt, wie wichtig das Thema Bildung für die Zukunft ihrer Kinder ist und bemüht sich daher, Schulen selbst zu betreiben in einem Land, in dem der Staat nicht genügend Mittel hierfür aufbringen kann. Die Schule von Dioundiourou steht etwa 180 Kinder aus drei umliegenden Dörfern offen, die zum Teil schon bis zu 5 km Fußmarsch hinter sich haben, wenn der Unterricht beginnt.

Durch die Kooperation von Schule-Mali e.V. und HelpAlliance konnte so schon wichtige Unterstützung an die Dorfgemeinschaft weitergegeben werden, aber es bleibt immer noch viel zu tun. Die Spendenbeiträge haben bereits geholfen, das Schulgeld und das Mittagessen für die Kinder zu bezahlen, neue Lehrkräfte einzustellen und auch für deren Unterkunft zu sorgen, das Schulgebäude um drei Klassenzimmer zu erweitern sowie mit dem Bau eines Tiefbrunnens die Wasserversorgung der Schule sicherzustellen.

More information:

Location: Dioundiourou, Mali

Read more

Information about the project:

Ask R. Diop (Project Manager):

Q&A section loading …