Schulpatenschaft in Nepal

An aid project by “Open Eyes e.V.” (R. Sturm) in Bigu, Nepal

62% funded

R. Sturm (Project Manager)

R. Sturm
Es reichen schon € 120-150,- im Jahr aus, um einem Kind die Grundschulbildung zu ermöglichen.
Da jedoch den Familien keine staatlichen Mittel für Schuluniformen, Lehrmittel und Schulgebühren zur Verfügung gestellt werden, können nur Kinder die Schule besuchen, deren Eltern sich das finanziell leisten können.

Besonders in den Bergen sind die Familien so arm, dass die Kinder keine Schule besuchen können.

Zusammen mit unseren Sherpa-Freunden, die uns vor Ort unterstützen, suchen wir in einzelnen Dörfern die absoluten Härtefälle wie z.B. Waisenkinder oder Kinder allein erziehender Mütter sowie Kinder, deren Eltern durch körperliche Gebrechen nicht in der Lage sind, die Familie zu versorgen und ermöglichen ihnen die schulische Grundausbildung.

Diese Kinder bzw. die Familien werden regelmäßig besucht, sodass wir sicherstellen, dass den Kindern auch der geregelte Schulbesuch ermöglicht wird.

Aktuell ermöglichen wir durch unsere finanziellen Zuwendungen 39 Kinder in Kathmandu und im Distrikt Dolakha den Schulbesuch und eröffnen ihnen so die Chance auf eine bessere Zukunft.

Bitte helfen Sie uns durch Ihre Spenden, damit wir einerseits für die 39 Kinder auch in zukünftigen Schuljahren die finanziellen Mittel bereitstellen können und andererseits die Hilfe auf weitere Kinder ausdehnen, die unserer Unterstützung ebenfalls bedürfen.
Bildung darf kein Privileg sein!!

Mit dem Hilftransport, den wir im September 2011 nach Nepal verschickt hatten, und der im Dezember 2011 in Kathmandu ankam, haben wir auch 14 Computer geliefert.

Zwischenzeitlich wurden diese Computer an die High-Schools der Dörfer Bigu, Khopa Changu und Chilanghka geliefert und dort installiert.
Parallel zu der Unterstützung von Schulkindern in diesen Dörfern haben wir eine weitere Initiative gegründet, die zum Ziel hat, dass die Menschen der unterstützten Dörfer ihre Gemeinden sauber halten. Die Gemeindeverwaltung ist dazu verpflichtet, jedem Haushalt eine Mülltonne zur Verfügung zu stellen sowie diese in regelmäßigen Abständen zu leeren und den Müll zu entsorgen.
Die Schüler dieser Dörfer werden einmal im Monat das Gemeindegebiet begehen und allen weggeworfenen Müll einsammeln. Wer von den Schülern am Jahresende den meisten Müll gesammelt hat, bekommt eine Prämie von uns.

More information:

Location: Bigu, Nepal

Read more

Information about the project:

Ask R. Sturm (Project Manager):

Q&A section loading …