Closed Zeitgemäße Bildung für Kamuli

Kamuli, Uganda

Closed Zeitgemäße Bildung für Kamuli

This is where we show your project pictures.
Fill 100x100 original pict0726

Bücher und Computerzubehör soll den Einwohnern von Kamuli zu einer besseren Ausbildung verhelfen.

J. Cramer from J. CramerWrite a message

Drei StudentInnen (Alke, Moritz und Jenny) der Leuphana Universität Lüneburg sammeln zusammen mit der ugandischen NGO KAPIDA (Kamuli People`s Integral Development Association) Spenden für den Ausbau ihrer Bibliothek. Zum Einen geht es darum den vorhanden Bestand an Büchern zu erweitern und ergänzt um Lernende zu unterstützen. Zum Anderen wäre es sinnvoll die das bestehende nicht-kommerzielle Internetcafe der NGO um eine Druck-Kopierer zu ergänzen. Dadurch wären moderne Informationsmedien besser nutzbar und die lernenden Schüler und Studenten könnten auch Bücher kopieren. Bisher ist das nicht möglich. Perspektivisch wäre eine Erweiterung des Lernraumes durch den Bau einer Trennwand wünschenswert.
KAPIDA ist 1997 aus einer Fraueninitiative hervorgegangen und ist in verschiedensten Bereichen aktiv. Der vielseitige Wirkungskreis der Organisation erstreckt sich über Aufklärungsarbeit zu den Themenfeldern der Hygiene, Gesundheit oder HIV, praktische Unterstützungsleistungen für Menschen, die in schwierigen Lebensbedingungen leben, Hilfestellungen für Waisen und Kleinbauern.
Kontakt mit KAPIDA haben wir durch unser Seminar „Soziale Aspekte der Nachhaltigkeit am Beispiel von Mikroprojekten in der Entwicklungszusammenarbeit“ aufgenommen. Hierbei war es uns freigestellt, wie wir die NGO in Kamuli unterstützen wollen, um das Thema des Seminars umzusetzen. Uns war jedoch klar, dass wir KAPIDA im Bereich der Bildung unterstützen wollen, da Bildung der Grundbaustein für ein besseres Leben ist, sowohl in Industrieländern, als auch in Entwicklungsländern.
Wir stehen in engem Austausch mit dem Ehepaar, dass die NGO leitet, wodurch die die Zusammenarbeit unbürokratisch, vertrauensvoll und auf die örtlichen Gegebenheiten abgestimmt ist.
Geplant ist, dass KAPIDA die Anschaffungen vor Ort tätigt und so die örtliche Wirtschaft unterstützt.
Wir freuen uns über Ihre Unterstützung für das Projekt.
Die Spenden gehen zu 100% an KAPIDA.
Informationen zu dem Projekt auch auf www.kapida.org oder besuchen Sie unseren Vortrag im Rahmen der Konferenzwoche der Leuphana Universität Ende Februar 2012.
Vielen Dank an alle, die KAPIDA unterstützen!

This project is also supported on

Client banner 620x140