Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Kidical Mass Aktionsbündnis

Köln und ganz Deutschland, Germany

Kidical Mass Aktionsbündnis

Köln und ganz Deutschland, Germany

Die Kidical Mass Initiative setzt sich für kinderfreundliche und lebenswertere Städte ein.  Wir wollen, dass sich Kinder und Jugendliche sicher und selbständig mit dem Fahrrad in unseren Städten bewegen können.

Steffen B. from ADFC Köln e.V. | 
Write a message

About this project

Update
Das Kidical Mass Aktionswochenende war ein Traum
Wir wollen die #FahrradGeneration noch größer machen. Ihr auch? Seid dabei, die Dinge ins Rollen zu bringen. Wir freuen uns über eure Unterstützung.

„Platz da für die nächste Generation!“ Die Kidical Mass eroberte die Straßen mit über 100 bunten Fahrraddemos

Mit mehr als 100 Fahrraddemos haben Zehntausende Kinder, Jugendliche und Familien am 19. und 20. September 2020 eine riesige Kidical Mass veranstaltet. Zum Weltkindertag und im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche fordern sie ein Umdenken in der Verkehrspolitik. „Aus dem gesamten Bundesgebiet haben uns fantastische und motivierende Bilder von fröhlichen Kindern auf ihren Fahrrädern erreicht. Dieses Wochenende hat gezeigt, wie frei Kinder sich in ihrer Stadt bewegen könnten, wenn wir ihnen den Platz dafür geben. Genau das wollten wir erlebbar machen – für die Kinder, aber auch Politiker:innen, die endlich entsprechende Entscheidungen fällen müssen“, erklärt Organisatorin Simone Kraus.

Wir wollen eine #FahrradGeneration
In unseren Städten sind die Bedingungen für Radfahrende, insbesondere für Kinder und Jugendliche sehr schlecht. Es fehlt vor allem an Platz: zu schmale, ungeschützte oder oft gar keine Radwege. Viele Eltern haben Angst um ihre Kinder und fahren sie lieber mit dem Auto.

Politik und Verwaltungen tun viel zu wenig, um die Situation zu verbessern. Aktuelle Maßnahmen wie die Einrichtung von Fahrradstraßen, die dennoch für den Durchgangsverkehr geöffnet sind, oder bloße Markierungen auf viel befahrenen Straßen reichen bei weitem nicht aus.

Die Kidical Mass will die Menschen für eine nachhaltige Mobilität begeistern. Fahrradfahren muss sicher und bequem werden, damit alle Generationen aufsatteln.

Die Kidical Mass fordert kinder- und fahrradfreundliche Städte
„Kinderfreundliche Städte sind eine Vision, die allen Einwohner:innen gut tut. Wer kinderfreundliche Mobilität erlaubt, schafft eine inklusive und sichere Zukunft“, sagt Organisator Steffen Brückner. „Utrecht und Paris machen es vor, aber auch viele andere europäische Städte. Sie haben auch durch die Pandemie erkannt, wie wichtig sicherer Stadtraum ist, den wir heute noch zu oft an Autos vergeben. Die Bilder von heute zeigen: Das Interesse an einem Sinneswandel in der Politik zugunsten sicherer Kindermobilität ist enorm.“

Bitte unterstützt uns hierbei, spendet und sagt es weiter.
Sämtliche Spenden werden zur Verwirklichung der gemeinnützigen Zwecke in dem Kidical Mass Aktionsbündnis eingesetzt. 

Vielen Dank für eure Unterstützung.
Weitere Infos unter www.kinderaufsrad.org
Updated at 29. September 2020