Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Closed Rastafairys 4 Africa

Mogadischu, Somalia

Closed Rastafairys 4 Africa

Fill 100x100 original 1262511 615494828500856 464536349 o

Die Initiatoren Cosma Shiva Hagen & Jen Martens haben für den 22.12.11 namhafte Musiker diverser Genres in die sichtbar (Hamburg) eingeladen, um das geplante Großprojekt "Rastafairys 4 Somalia" zu starten und Geld für Ärzte ohne Grenzen zu sammeln.

G. Stein-Kanjora from G. Stein-KanjoraWrite a message

Die "Rastafairys" stehen für die Kraft der Gemeinschaft & die Magie der Musik. Grün ist die Farbe der Hoffnung & des Wachstums, denn das ist es, was wir dem Kontinent Afrika wünschen. Jeder kann ein Rastafairy werden und uns unterstützen. Wir wollen nicht nur Geld sammeln, sondern nachhaltig und fortführend zu einer Entspannung der Situation in Somalia beitragen sowie den Entwicklungen vor Ort eine Plattform geben.
Die Hungerkrise am Horn von Afrika bedroht internationalen Organisationen zufolge 11,5 Millionen Menschen. Laut UN-Kinderhilfswerk sind über 2 Millionen Kinder in der Region unterernährt (Somalia: 450.000), 500.000 davon in lebensgefährlichem Zustand (Somalia: 200.000). Gegenüber dem Jahr 2009 bedeutet das eine Steigerung von 50%. In Somalia ist mit 3,7 Millionen Menschen fast die Hälfte der Bevölkerung dringend hilfsbedürftig und die sich immer weiter zuspitzende Situation zwingt immer mehr Menschen zur Flucht. Im ersten Quartal 2011 hat sich die Zahl somalischer Flüchtlinge im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt. Anfang Oktober 2011 erneuerte UNICEF den Appell an die Weltöffentlichkeit, den hungernden Kindern zu helfen. UN-Hilfsorganisationen wie das Flüchtlingshilfswerk UNHCR und das Welternährungs- Programm WFP brauchen laut UN-Generalsekretär (Stand: 13.07.2011) rund 1,1 Milliarden Euro, um den hungernden und von Seuchen bedrohten Menschen in Somalia und den Nachbarländern Kenia, Äthiopien und Dschibuti zu helfen. Bis dahin stand aber nur die Hälfte des Geldes zur Verfügung.
Angesichts dieser Zahlen und Fakten bekommt man zwangsweise ein Gefühl der Ohnmacht und Hilflosigkeit. Man fragt sich: "Was kann ein einzelner Mensch schon dagegen tun?". Genau hier setzt das Projekt "Rastafairys 4 Somalia" an. Das Künstlerkollektiv aus Musikern, Künstlern und Sympathisanten hat es sich zum Ziel gesetzt, dieser Hilflosigkeit zu begegnen und der Region eine Prise Hoffnung zu schenken. Und was eignet sich dazu besser als Musik? Mit einem Lebensgefühl, das der Seele Afrikas sehr nahe liegt, möchten die "Rastafairys" durch Musik und kulturelle Events dazu beitragen, dass dem Thema "Somalia" immer wieder die Aufmerksamkeit geschenkt wird, die es verdient.
"Rastafairys 4 Somalia" steckt noch in den Kinderschuhen. Helfende Hände werden dringend benötigt, jede Spende ist willkommen. Auf der (vorläufigen) Projektseite www.facebook.com/Rastafairys werden wir regelmäßig darüber berichten, was mit den gesammelten Spenden geschehen ist und wie das Projekt auch in Zukunft unterstützt werden kann.
Unser erster Kooperationspartner und somit Spendenempfänger ist "Ärzte ohne Grenzen". Eine Mitarbeiterin dieser Organisation wird bei dem geplanten Kick-Off-Event am 22. 12.2011 um 20:00 Uhr in der sichtbar in Hamburg (Fischmarkt 5) über die Arbeit sowie die Bedarfe in der Region berichten.
Mit einer Spende unterstützen Sie somit diese wichtige Arbeit. Werden Sie Teil der Bewegung – werden Sie ein Rastafairy. DO THE MAGIC – KEEP IT GREEN!

This project is also supported on

Client banner 620x140