Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

#WIZOSafety

Tel Aviv, Israel

Spendenaktion für Opfer häuslicher Gewalt, zur Unterstützung von Frauen und Kindern, die aufgrund ihrer traumatischen Erfahrungen im eigenen Heim und in der eigenen Familie besonderen Schutz bedürfen.

Riwa Sandberg from WIZO-Deutschland e.V. | 
Write a message

About this project

Die #WIZO Safety Kampagne konzentriert sich auf Menschen in Israel, die Opfer häuslicher Gewalt geworden sind. Seit jeher ist die WIZO Vorreiterin in der Unterstützung von Frauen und Kindern, die aufgrund ihrer traumatischen Erfahrungen im eigenen Heim und in der eigenen Familie besonderen Schutz bedürfen. Bedingt durch die Corona-Krise sind die 14 Frauenhäuser in Israel, von denen die WIZO zwei betreibt, überfüllt. Es ist der WIZO gelungen, eine Notunterkunft für Frauen und Kinder einzurichten, um ihnen dort vor der endgültigen Unterbringung in einem der Häuser die vorgeschriebene 14-tägige Quarantäne zu ermöglichen. Ebenso unterhält die WIZO seit längerem in vier Zentren in Israel ein „Safety Net“ Programm, das etwa 80 Frauen mit 200 Kindern die Reintegration ins normale Leben erleichtern soll. Diese Frauen haben gemeinsam mit ihren Kindern, die teils noch Babys sind, durchschnittlich sechs bis zwölf Monate in einem Frauenhaus verbracht und versuchen in kleinen Schritten, sich eine Existenz aufzubauen. Die WIZO leistet hier sowohl therapeutische als auch soziale, moralische sowie finanzielle Unterstützung. Die Gefahr, dass diese Frauen zu ihren gewalttätigen Lebenspartnern, die das Leben dieser Frauen unerträglich gemacht haben, zurückkehren, ist jederzeit präsent und wird durch die jetzige finanzielle Not noch verstärkt.

Updated at 27. July 2020