Change the world with your donation

Goethe-Corona-Fund of Goethe University & University Hospital Frankfurt

A project from Goethe-Universität Frankfurt am Main
in Frankfurt am Main, Germany

Wir haben 17.403,90 € Spendengelder erhalten

Frederik Kampe
Frederik Kampe wrote on 15-09-2021

Mit der Auszahlung der Spendengelder möchten wir Ihnen einen kleinen Einblick in die Realität der Finanzierung wissenschaftlicher Vorhaben geben. Denn die Mittel des Goethe-Corona Fonds, die wir dank Ihrer Unterstützung zur Verfügung haben, schaffen für die Goethe-Universität besondere Möglichkeiten. Häufig kann mit den Geldern ein Anstoß für größere Förderungen der Deutschen Forschungsgesellschaft, des Bundes oder der Europäischen Union gegeben werden. Eine solche Hebelwirkung ist für die erfolgreiche Finanzierung von einzelnen Studien oder größeren Forschungsprojekten essenziell, da so beispielsweise relevante Vorarbeiten finanziert werden können, die die Grundlage für die Bewerbung bei größeren Ausschreibungen bilden.

Unter der Leitung von Prof. Frank Louwen, Prof. Juping Yuan und Dr. Nina-Naomi Kreis wurde zuletzt ein Projekt aufgenommen, das neben potenziellen Eintrittsfaktoren von SARS-CoV-2 in die Zellen der Plazenta auch den Einfluss des Impfstoffs von BioNTech auf Schwangerschaften untersucht. Damit fokussiert sich das Forscherteam auf eine Wissenslücke, bei der die Forschung derzeit unter enormen Druck steht. Denn die Pandemie stellt eine globale Gesundheitskrise dar, die auch die nächste Generation betreffen könnte. 

Dieses Projekt hat einen Finanzierungsbedarf von 100.000 Euro. Der Beirat des Goethe-Corona-Fonds hat 35.000 Euro bewilligt, um das Vorhaben schnell voranzutreiben.

Weitere Informationen zu den Projekten, die aus dem Goethe-Corona-Fonds gefördert wurden, finden Sie hier. Wenn Sie Interesse an einem weiteren Kontakt haben, schreiben Sie mir gerne eine Mail an f.kampe@em.uni-frankfurt.de. 

Wir haben 17.403,90 € Spendengelder erhalten

Frederik Kampe
Frederik Kampe wrote on 15-09-2021

Mit der Auszahlung der Spendengelder möchten wir Ihnen einen kleinen Einblick in die Realität der Finanzierung wissenschaftlicher Vorhaben geben. Denn die Mittel des Goethe-Corona Fonds, die wir dank Ihrer Unterstützung zur Verfügung haben, schaffen für die Goethe-Universität besondere Möglichkeiten. Häufig kann mit den Geldern ein Anstoß für größere Förderungen der Deutschen Forschungsgesellschaft, des Bundes oder der Europäischen Union gegeben werden. Eine solche Hebelwirkung ist für die erfolgreiche Finanzierung von einzelnen Studien oder größeren Forschungsprojekten essenziell, da so beispielsweise relevante Vorarbeiten finanziert werden können, die die Grundlage für die Bewerbung bei größeren Ausschreibungen bilden.

Unter der Leitung von Prof. Frank Louwen, Prof. Juping Yuan und Dr. Nina-Naomi Kreis wurde zuletzt ein Projekt aufgenommen, das neben potenziellen Eintrittsfaktoren von SARS-CoV-2 in die Zellen der Plazenta auch den Einfluss des Impfstoffs von BioNTech auf Schwangerschaften untersucht. Damit fokussiert sich das Forscherteam auf eine Wissenslücke, bei der die Forschung derzeit unter enormen Druck steht. Denn die Pandemie stellt eine globale Gesundheitskrise dar, die auch die nächste Generation betreffen könnte. 

Dieses Projekt hat einen Finanzierungsbedarf von 100.000 Euro. Der Beirat des Goethe-Corona-Fonds hat 35.000 Euro bewilligt, um das Vorhaben schnell voranzutreiben.

Weitere Informationen zu den Projekten, die aus dem Goethe-Corona-Fonds gefördert wurden, finden Sie hier. Wenn Sie Interesse an einem weiteren Kontakt haben, schreiben Sie mir gerne eine Mail an f.kampe@em.uni-frankfurt.de.