Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Geschützt Lernen lernen im Bauwagen

Häufig nehmen wir gehörlose und schwerhörige Kinder und Jugendliche auf, die sich aufgrund psychischer und physischer Traumata nicht aufs Lernen einlassen können. Sie wollen wir in unserem Bauwagen behutsam und geschützt ans Schulleben heranführen.

Sigrid Mölders from Verein zur Förderung hörgeschädigter SchülerInnen Write a message

Wir, die LVR-David-Ludwig-Bloch-Schule in Essen, sind eine Schule für schwerhörige und gehörlose Kinder und Jugendliche. Meist stammen sie aus unserem normalen Einzugsbereich. Immer wieder kommen aber aus ganz Deutschland oder auch der Welt hörgeschädigte Schülerinnen und Schüler zu uns, die im Jugendhilfebereich des Diakoniewerks wohnen und leben und bei uns zur Schule gehen sollen. Sie sind oft aufgrund schrecklichster Erlebnisse und Erfahrungen psychisch und physisch traumatisiert. Auch wenn sie es wollen, können sie es oft nicht in einem Klassenraum aushalten und haben Kopf, Herz und Seele nicht fürs Lernen frei. Wir möchten diese Kinder und Jugendlichen in einem geschützten Raum, der zur Schule gehört und doch nicht Schulgebäude ist, behutsam ans Lernen und damit auch ans Leben heran führen: in unserem Bauwagen. Noch steht der Bauwagen sehr alt und unbenutzbar auf unserem Schulhof. Aber mit Ihrer Hilfe hätten wir jetzt die einmalige Chance, ihn im Rahmen eines Azubi-Projekts der Sparkasse aufbauen zu lassen und später mit den betroffenen Schüler/innen fertig zu stellen. Derzeit reichen die zur Verfügung stehenden Projektmittel nicht aus. Aber-die Hoffnung stirbt zuletzt und der Bauwagen könnte für viele Kinder der Eingang in eine hoffnungsvollere Zukunft sein!

This project is also supported on