Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

LED-Flutlicht für den TSV Landshut-Auloh e.V.

Die Umrüstung auf neueste LED-Technik spart nicht nur Geld, sondern schont auch noch die Umwelt.

M. Lohmeier from TSV Landshut-Auloh e.V.Write a message

Der TSV Landshut-Auloh hat derzeit ca. 1.100 Mitglieder, davon fast 40 % Jugendliche. Unsere Sportplätze liegen an der LA 14, unmittelbar neben dem Neubaugebiet Auloh – einem Stadtteil im Landshuter Osten. Der Verein bietet folgende Sportmöglichkeiten: Badminton, Fußball, Jazztanz, Stockschießen, Turnen und Volleyball. 
 
Unser Verein legt großen Wert auf die Jugendarbeit - in den verschiedenen Abteilungen werden die Jugendlichen auch außerhalb des Sports bestens versorgt. Beispiele hierfür sind das Tanztheater der Jazztänzerinnen, die jährlich durchgeführte Juniorenturnierserie der Fußballer mit mittlerweile über 50 teilnehmenden Mannschaften, diverse Freizeitveranstaltungen, Kinderfasching, Sommerolympiade der Kinderturner, u.s.w. 
 
In den letzten 1 ½ Jahre haben wir uns um die Erweiterung und Sanierung unseres Sportheims gekümmert. Nun sind die Fußballplätze dran… 
 
Im ersten Schritt wollen wir die in die Jahre gekommenen Flutlichter auf eine stromsparende LED-Beleuchtung umstellen. Die Standsicherheitsprüfung hat bereits stattgefunden. Statisch gesehen steht einer Umrüstung nichts im Weg; jetzt fehlt nur noch das finanzielle Startkapital. 
 
Ohne die Unterstützung von Sponsoren und Spenden kann der Verein nur schwer seine weitreichenden Aufgaben im Jugend– und im sozialen Bereich erfüllen. Alleine über die Mitgliedsbeiträge und sonstigen Zuschüssen kann der Etat nicht gedeckt werden. 

 Vorab herzlichen Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung, ohne die wir diese großen, notwendigen Projekte nicht stemmen könnten. 

This project is also supported on