Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Fahrzeug für BRK-Rettungshundestaffel - Wir suchen und helfen Menschen

Bitte unterstützen Sie uns, damit wir ein Einsatzfahrzeug für unsere Rettungshundestaffel kaufen können. Helfen Sie uns, damit wir optimal vermisste Menschen suchen können. Die Angehörigen vermisster Personen werden es Ihnen danken und wir auch!

Gisela van der Heijden from Bayerisches Rotes Kreuz KV ErdingWrite a message

Helfen Sie uns helfen! Stellen Sie sich vor Ihr naher Angehöriger wird vermisst. Das kann das eigene Kind sein, die Eltern, die sich beim Pilzesammeln verlaufen haben oder die demente Großmutter, die nicht mehr heim findet. Dann gibt es ausgebildete und geprüfte Hunde und Menschen, die sie suchen. Das schenkt Ihnen einen Lichtblick und die Gewissheit, dass etwas getan wird. Unsere ehrenamtliche Rettungshundestaffel beim BRK Kreisverband Erding gibt es seit März 2017. Zweimal die Woche wird mehrere Stunden trainiert. Im Herbst gehen die ersten Hunde zur Prüfung und können dann eingesetzt werden, um Menschen zu suchen. Unsere Hundeführer sammeln bereits erste Erfahrungen als Helfer in Einsätzen bei anderen Rettungshundestaffeln. Zu den Einsätzen fahren alle mit ihrem privaten PKW. Wir benötigen ein Fahrzeug, dass unsere Hundeführer und Hunde zum Einsatzort bringt. Außerdem soll das Fahrzeug als kleine Einsatzzentrale dienen. Unsere Vison: Im zuküftigen Fahrzeug werden alle notwendigen Utensilien sowie ein Rettungsrucksack verstaut. So können wir direkt vor Ort Erste Hilfe leisten bis der Rettungsdienst eintrifft. Im Fahrzeug können Landkarten auf einem Bildschirm betrachtet werden und Suchgebiete eingezeichnet werden. Die Suchgebiete werden auf die GPS-Geräte gespielt, Kartenausschnitte werden ausgedruckt, der Funkverkehr wird abgewickelt...
Gesucht wird zu jeder Tages- und Nachtzeit, auch wenn es kalt ist, regnet oder schneit. In einem Einsatzfahrzeug könnte sich der Hundeführer oder Helfer aufwärmen und eventuell trockne Kleidung anziehen. Helfen Sie uns, damit wir anderen Menschen schnell helfen können und unsere ehrenamtlichen Hundeführer optimale Arbeitsbedingungen haben.