Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Gästehaus für das Krankenhaus in Bassar, Togo - Verbesserung der Hygiene

Das Gästehaus soll eine Küche, Schlafmöglichkeiten und sanitäre Anlagen beinhalten und so den Aufenthalt von Angehörigen der Patienten ermöglichen. Uns fehlen nur noch 7000 €, um die Hygienesituation im Krankenhaus erheblich zu verbessern.

D. Sperr from Fi Bassar e.V.Write a message

Die Patienten des Krankenhauses in Bassar im westafrikanischen Land Togo müssen teilweise sehr weite Strecken zurücklegen, um behandelt zu werden. Da es im Krankenhaus keine Versorgung für die Patienten gibt, müssen diese Aufgabe die Angehörigen übernehmen. In der aktuellen Situation müssen die Frauen zwischen den Gebäuden die Nahrung zubereiten und auf Bänken oder am Boden schlafen. Separate sanitäre Anlagen oder Kochstellen sind nicht verfügbar.

Nachdem in vorherigen Projekten bereits die Behandlungssituation durch die Spende von verschiedenen Gerätschaften (z. B. Waschmaschine, Ultraschallgerät) und Inventar (z. B. OP-Besteck,  Verbandsmaterial, Medikamente, Lebensstartpäckchen für Neugeborene oder Handschuhe) sowie die Einführung von Mülltrennung verbessert wurde und im November 2018 ein Brunnen für die Versorgung mit frischem Trinkwasser gebaut wurde, ist nun der Bau eines Gästehauses mit Küche, sanitären Anlagen und Schlafmöglichkeiten geplant. 
Die Kosten belaufen sich auf 20 633 290 FCFA (Landeswährung in Togo), davon werden 16 000 000 FCFA von der deutschen Botschaft übernommen. Für die restlichen 4 633 290 FCFA (entspricht etwa 7000 €) sind wir auf Spenden angewiesen.

Bitte unterstützen Sie uns bei diesem Projekt, um die Situation im Krankenhaus Bassar weiter zu verbessern!