Closed Siphamandla Educare

An aid project by Debora S. in Cape Town, South Africa

Since November 1st, 2016 projects, whose organizations are not recognized as charitable efforts in Germany or Austria, can no longer collect donations on betterplace.org. Learn more about these changes

Debora S. (Project Manager)

Debora S.
Virginia Takata ist die Begründerin des Siphamandla Educare Centres, welches im Township Crossroads von Kapstadt (Südafrika) liegt. Durch ihr großes Interesse am Wohlergehen von Kindern und ihre warmherzige Art sowie das Interesse den Kindern ein anderes Leben zu ermöglichen, gründete sie ein Educare Centre.
Virgina baute einen hölzernen Schuppen in ihrem Garten und verwandelte den Hauptraum ihres winzigen Hauses in eine Küche mit einer kleinen Ecke, wo sie die Babys versorgen konnte. 1995 öffnete sie dann stolz die Türen von "Siphamandla Educare" was in etwa "das Geschenk der Bevollmächtigung erhalten" bedeutet.
Sie konnte endlich ihre Träume wahr werden lassen und absolvierte einen Basiskurs für Educare-Erziehung im Centre for Creative Education in Kapstadt.

Stetig kämpft Virginia für ihre Einrichtung und nach zehn Jahren von Anträgen, Formularen, Nachfragen und Drängen, erhält sie ein Stück Land von der Community und die Sozialbehörden ermöglichen ihr den Bau eines neuen Gebäudes.
So entstand ein schönes, geräumiges Gebäude mit großem Außenbereich und Platz für die Kinder zum Spielen. Anfangs gab es nur wenig Einrichtung und keine Möbel, jedoch stellte Virginia selbst Puppen her und die Eltern sollten jeder einen Stuhl spenden.
Im Laufe der Jahre und durch die Hilfe verschiedener Organisationen und Menschen entwickelt sich Siphamandla Educare stetig weiter und es wird versucht den Kindern einen schönen und behüteten Alltag zu ermöglichen.
Inzwischen besuchen etwa 100 Kinder die Einrichtung aber nur 4 Erzieherinnen sind dort angestellt. Die Kinder sind in drei verschiedene Altersgruppen eingeteilt, die 0-2 Jährigen, 3-4 und 5-6 Jährigen. Der Alltag besteht aus gemeinsamen Mahlzeiten, "Morning Ring", Malen und Basteln, Freispielzeit drinnen und draußen sowie der "Storytime".
Durch einen "Nature Table" und verschiedenem selbst hergestelltem Spielzeug wie Puppen, Bauklötze, Bälle, Holzautos wird versucht, dass der Raum kinderfreundlich wirkt, damit sich die Kinder wohl- und geborgen fühlen können.
Allerdings gibt es trotz des relativ neuen Gebäudes einige Defizite, egal ob am Dach oder am Fußboden, welcher bisher noch aus Beton besteht. Durch fehlende finanzielle Mittel können grundlegende Dinge nicht verbessert werden, jedoch versucht Virginia zusammen mit ihren Mitarbeitern, den Kindern einen bestmöglichen Alltag zu ermöglichen.
So verwirklicht Virginia Takata ihren Traum, "die Kinder hier für das Morgen zu erziehen ... und selbst immer weiter zu lernen!"

More information:

Location: Cape Town, South Africa

Q&A section loading …
  • Siphamandla Educare

    Uploaded at 04-06-2011