Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Stadtkirche Schorndorf Dachstuhlsanierung

Kirchen zu erhalten, kostet Geld und ist eine ständige, gemeinsame Aufgabe, auch hier bei uns im Rems-Murr-Kreis. Für die Stadtkirche in Schorndorf erbitten wir Spenden für die Sanierung des Dachstuhls über dem Chor der Kirche.

U. Sellenthin from Evangelische Gesamtkirchengemeinde SchorndorfWrite a message

 
Kirchen sind nicht nur Kulturdenkmäler, die oftmals bedeutende Schätze architekturhistorischer Traditionen bewahren und zugleich vor Augen führen, wie optimistisch und groß die Menschen früherer Zeiten zu denken wagten, sie haben auch bleibend prägende Kraft. Kirchen sind Orte der Begegnung, des Feierns, der Stille, der Begleitung an Übergängen im Leben, der Erfahrung der Verbindung untereinander und der Gegenwart Gottes. Kirchen sind stadtbildprägend und ermöglichen es, dass Menschen mit unterschiedlichem sozialen Hintergrund, Alte und Junge, mit Behinderungen und ohne, Menschen mit Migrationshintergrund und andere, an einem Ort zusammenkommen. 

Kirchen zu erhalten, kostet Geld und ist eine ständige, gemeinsame Aufgabe, auch hier bei uns im Rems-Murr-Kreis. Immer wieder gibt es neue Sanierungsbedarfe, die nach Möglichkeit in immer neuen Einzelprojekten angegangen werden. 

Für die Stadtkirche in Schorndorf erbitten wir Spenden für die Sanierung des Dachstuhls über dem Chor der Kirche. Nach außen hin zwar nicht sichtbar ist diese Maßnahme wichtig, weil die Aufhängung der einzelnen Balken des Dachgestühls gewissermaßen in der Luft hängt und die Gefahr droht, dass die Balken von oben auf den Chor mit seinem Kreuzrippengewölbe drücken könnten. Die Gesamtkosten betragen 440.000 EUR und die Kirchengemeinde muss für die Maßnahme Eigenmittel in Höhe von 220.000 Euro aufbringen. Davon fehlen derzeit noch etwa 70.000 Euro. Jeder einzelne Beitrag hilft. 

This project is also supported on