Save the white ring-tail-cat

An aid project by A. Göbel in Brandenburg, Germany

0% funded

A. Göbel (Project Manager)

A. Göbel
Es handelt sich um den Schutz und Erhalt der Armenischen Ringelschwanzkatze. Sie lebte noch bis ca. Mitte des 19 Jahrhunderts frei am Zufluß des Vansees. Da der See nun versalzen ist, damit die Nahrungsquelle versiegt, soll es angeblich noch Tiere als Streuner in der Stadt Van geben. Sie sind nicht geschützt und ihre Ausfuhr ist verboten, da sie vom Agraministerium als Unterart der Türkisch Van, Ankarakatze, die es noch noch im gleichnamigen Zoo gibt, gilt. Die beiden Katzenarten haben jedoch wenig Ähnlichkeit miteinander, und es gibt keine offiziellen Bemühungen die Katze zu schützen. Auf der Weltausstellung in Erivan 2009 kamen noch 11 Tiere zusammen. Es gibt auf der Welt ca. ein halbes Dutzend Züchter mit schätzungsweise zwei bis vier tatsächlich reinrassigen Tieren. Der Großteil der Züchter im allgemeinen züchtet entsprechend der Mode, d.h. dreifarbige oder reinw. Tiere, die es so nie gegeben hat.
Was die Katze so besonders macht ist ihr Verhalten. Sie zeigt ein größeres Verhatenrepertoire als die z.B. normale Hauskatze auf. Abgesehen davon, dass sie schwimmt um Fische zu fangen, spuckt sie, macht laute Knallgeräusche wenn sie verängstigt ist, mäht anstatt zu miauen und lebt in einem Rudel. Sie versteht sich gut unter ihresgleichen. Andere Katzen, wenn nicht seit Baby gewöhnt und aus Ermangelung der eigenen Art, bekämpft sie. Die Katze ist bisher nicht als Wildtier anerkannt oder ihr Verhalten von Biologen je untersucht worden. Bis es hier so etwas wie Interesse geben wird, ist sie wahrscheinlich ausgestorben. Ich versuche eine gesunde Population trotz der wenigen Tiere zusammenzustellen. Fünf Gruppen von je einem Kater mit zwei bis drei Katzen, nicht miteinander verwandt. Die Kitten sollen in ein Auswilderungsprogramm um später in einem begrenzten unzugänglichen Gebiet ausgewildert zu werden.
Zwei Gruppen habe ich zusammen, für eine dritte könnte ich Tiere tauschen. Leider stellt sich jedoch immer mehr heraus, dass es kaum seriöse Züchter gibt zwecks Tausch, und die Kosten nicht durch Käufer von Kitten getragen werden, da es ihnen scheints völlig egal ist, ob die Katze reinrassig ist oder nicht, hauptsache sie paßt farblich zum Sofa.

More information:

Location: Brandenburg, Germany

Read more

Information about the project:

Ask A. Göbel (Project Manager):

Q&A section loading …