Medizinische Versorgung und Bildung für Nomaden in Tibet

An aid project by “Kham-Hilfsprojekt für Nomaden e.V.” (Leonie R.) in Garze, China

Donate now
Your donation is tax deductible in Germany

Leonie R. (Project Manager)

Leonie R.
Hintergrund: In den Nomadenregionen Osttibets leben viele Menschen ein sehr einfaches Leben. Die Armutsrate ist hoch, die Familien haben in der Regel kein Einkommen, Kinder können häufig nicht die Schule besuchen und die Lebenserwartung ist gering. Viele Frauen sind alleinstehend und müssen ihre Kinder alleine groß ziehen.

Ziel: Wir möchten die Nomaden bei ihren Ideen zur Verbesserung ihrer Lebenssituation unterstützen.

So helfen wir:
2009 haben wir gemeinsam mit Nomaden eine kleine Krankenstation direkt im Nomadengebiet eröffnet. Der Andrang war riesig, deshalb haben wir die Krankenstation 2011 erweitert. Sie besteht nun aus mehreren Untersuchungs- und Behandlungsräumen, einer Frauen- und Kinderabteilung und einem Schulbereich. In den zwei Klassenräumen innerhalb der Krankenstation lernen Kinder und Erwachsene Lesen, Schreiben und Rechnen. Für
Im Rahmen unseres Yakprogramms stellen wir alleinerziehenden Müttern Yakkühe mit Jungtieren zur Verfügung. Mithilfe der Yaks können die Frauen sich und ihre Kinder ernähren und sich zusätzlich eine kleine Existenz aufbauen.

Die PatientInnen werden kostenfrei vom Krankenhausteam behandelt: Shegya ist Arzt in unserer Krankenstation. Seine Eltern starben früh. Seitdem träumt er davon, andere Kinder vor diesem Schicksal zu bewahren. Nachdem er in einem Waisendorf aufgewachsen ist studierte er Medizin und hilft heute jedem, der in seine Praxis kommt.
Dechen ist besonders auf die Heilung von Kinder- und Frauenkrankheiten spezialisiert und leitet die dafür eigens eingerichtete Station. Zusätzlich bildet sie junge Frauen zur Hebamme aus.

Shegya, Dechen und die vielen Projektmitarbeiter und Helfer benötigen jedoch Ihre Hilfe. Engagierte Menschen gibt es in Tibet genug, es fehlt jedoch an Geld. Die Krankenstation steht, das Personal ist bereit. Nun müssen wir Medikamente und medizinische Geräte kaufen, sowie Ausbildungsmaterial für die Hebammen. Der eiskalte tibetische Winter steht kurz bevor. Wir benötigen Winterkleidung für Babys und Vitamine für Mütter, damit sie bei Minus 30 Grad gesund bleiben.

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

More information:

Location: Garze, China

Read more
Q&A section loading …
Platform Admins: