Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Ich habe Recht ein Kind zu sein

Suchterkrankungen erfassen gesamte FamiliensystemeKinder Suchtkranker Eltern erleben eine gravierende Beeinträchtigung und Gefährdung ihrer persönlichen Entwicklung.Uns sind diese Kinder/Jugendliche nicht egal!

I. Naefe from Mensch im Mittelpunkt e.VWrite a message

 
Kinder suchtkranker Eltern sind die größte bekannte Sucht-Risikogruppe. Das Risiko deren Kinder, als Erwachsene selbst suchtkrank zu werden, ist im Vergleich zu Kindern aus nichtsüchtigen Familien bis fünffach erhöht. Sie neigen stark dazu, sich wieder eine/n süchtige/n Partner/in zu suchen. Eine Kindheit im Schatten der Sucht der Eltern ist gekennzeichnet von einer Atmosphäre ständiger Angst und Unsicherheit sowie einem Mangel an emotionaler Zuwendung und Geborgenheit. Häufig kommen Gewalt, Vernachlässigung und Missbrauch hinzu. Die Folgen einer solchen Kindheit tragen die Kinder ihr Leben lang. Die elterliche Sucht und deren Folgen sind kein Schicksal, da diese Kinder gute Chancen haben, sich zu gesunden, reifen und selbständigen Erwachsen gut zu entwickeln, vorausgesetzt sie bekommen frühzeitig die notwendige Unterstützung
Deshalb will der Verein Mensch im Mittelpunkt e.V. Bedarfsgerechte Angebote für  Kinder suchterkrankter Eltern entwickeln, die es ihnen ermöglichen Übergänge in die reguläre Angebote und Unterstützungsplattformen zu schaffen. Diese Angebote basieren auf Freizeitgestaltung und sollen das Erleben der Selbstwirksamkeit fördern.