Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Von 0 auf 8848 Meter - Freundschaft kann Berge versetzen

Kakani, Nepal

Der Auricher Pfadfinderstamm "Vaganten" steht vor seiner bisher größten Fahrt: Im Herbst werden wir unsere Partnergruppe in Nepal wiedertreffen! Bitte helfen Sie uns, die Jugendbegegnung zu ermöglichen.

L. Cramer from Freundeskreis der Auricher Pfadfinder e. V. | 
Write a message

About this project

Moin, ich heiße Lukas, bin 23 Jahre alt und seit 2002 Pfadfinder bei den Vaganten Aurich (BdP e.V.). Als Stammesführer finde ich es unheimlich spannend, Aktionen mit unseren Mitgliedern zu organisieren. Im letzten Sommer haben wir erstmals unsere nepalesische Partnergruppe getroffen, und benötigen nun Ihre Hilfe, um unsere Freunde wieder zu sehen!

Wie die erste Begegnung zustande kam…

Bei einer Reise nach Nepal habe ich im Frühjahr 2016 nepalesische Pfadfinder kennengelernt. Die Idee, ein Treffen von Jugendlichen aus Nepal und Deutschland zu veranstalten, begeisterte uns alle vom ersten Moment an.

Damit war der Grundstein für das erste Treffen der rund 50 Teilnehmer auf dem BdP Bundeslager „Estonteco – Lebe den Kontinent“ im August 2017 gelegt: Gemeinsam mit 5.000 weiteren Pfadfinderinnen und Pfadfindern aus rund 30 Ländern, lernten wir uns intensiv kennen. Im Anschluss brachen wir zum Gastfamilienaufenthalt in Aurich auf. Dabei boten unter anderem die Fahrradtour zum Moormuseum und die Wattwanderung einen interessanten Einblick in die ostfriesische Kultur. Beim Abschlussfest am letzten Abend zeigte sich, dass in den drei gemeinsamen Wochen kulturelle Grenzen überwunden und besondere Freundschaften geschlossen wurden. Nun wollen wir der herzlichen Einladung zum Rückbesuch nach Nepal im Herbst dieses Jahres folgen. Mittlerweile sind unsere Flüge gebucht und wir gehen voller Vorfreude in die Planung des Programms, das sich durch die Zusammenarbeit beider Länder auszeichnet.

Wie der Rückbesuch aussehen wird...

Gemeinsam wollen wir bei einem Zeltlager in der internationalen Pfadfinderstätte in Kakani erfahren, wie das Leben auf Zeltlagern in Nepal aussieht. Dabei freuen wir uns auf internationale Küche und Gesang, aufregende Aktionspiele und natürlich das weitere Kennenlernen untereinander.
Im Anschluss machen wir uns auf, die Weiten des Himalayas zu erkunden. Bei einer Wanderung mit den nepalesischen Pfadfinderinnen und Pfadfindern wollen wir verstehen, was die Lebensumstände im Hochgebirge prägt. Dabei ist der Kontrast zwischen Ostfriesland (0 Meter) und dem Himalaya (bis 8848 – Mt. Everest) ein besonders spannendes Detail. 
Zum Abschluss der Fahrt möchten wir in Kathmandu das Leben in den Familien der nepalesischen Teilnehmenden kennenlernen und dabei auch etwas von unserer ostfriesischen Kultur mitbringen – schwarzer Tee und Kluntje stehen auf der Packliste!

Wie sie uns dabei unterstützen können…

Zwar haben wir schon Förderer und Spender finden können, doch es fehlen noch einige Mittel, um alle Kosten tragen zu können. Nepal ist eines der ärmsten Länder der Erde. Für die Pfadfinder in Nepal ist es daher nicht möglich, ein Treffen vor Ort zu finanzieren. Mit Ihrer Spende können Sie den Jugendlichen aus Aurich die einmalige Erfahrung ermöglichen, Nepal ganz persönlich und authentisch kennen zu lernen. Jede Unterstützung bringt uns ein Stück näher zum nächsten Treffen der befreundeten Gruppen!
Updated at 18. March 2020