Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Überschwemmungskatastrophe Casa De La Bienvenida - helfen Sie uns raus

Cochabamba (später: auf dem Lande), Bolivia

Überschwemmungskatastrophe Casa De La Bienvenida - helfen Sie uns raus

Cochabamba (später: auf dem Lande), Bolivia

Überschwemmungshilfe, Hauswechsel und späterer Betrieb der endgültigen und sicheren Casa De La Bienvenida

M. Frenzel from Förderverein La Casa De La Bienvenida e.V. | 
Write a message

About this project

 Die Casa De La Bienvenida („Das Haus des herzlichen Willkommens“) ist ein Hilfsprojekt zur Selbsthilfe für Kinder und junge Erwachsene in Bolivien, die in staatlichen bolivianischen Kinderheimen oder armen Verhältnissen aufgewachsen sind. Mit unserer Hilfe und Vermittlung können sie ohne Angst ihre Schule beenden, einen Beruf erlernen oder sogar ein Studium absolvieren – jede/r nach seiner Fasson. Ziel ist, ein unabhängiges und selbstbestimmtes Leben zu führen. Aber auch kleine, schnelle, unbürokratische Hilfeleistungen, da, wo Not am Kind ist, gehören zu unserem Tagesgeschäft. Dafür verwenden wir die gesammelten Mittel. Das schließt die temporale oder dauerhafte Beschäftigung von bolivianischen Pädagogen oder Ausbildern zur Förderung der jungen Menschen ein, wo es nötig ist. Auch Ausbildungsprojekte in staatlichen Kinderheimen oder unterprivilegierten Gegenden werden unterstützt. Doch durch die Überschwemmungskatastrophe in Bolivien /Cochabamba (siehe Fotos und Videos auf www.lcdlb.de) ist das Projekt in Gefahr. Unser Mietshaus hat schwere Wasserschäden genommen. Nun wollen / müssen wir raus aus der Risikozone, und das für die Nachhaltigkeit am besten in ein eigenes Haus, auf dem sicheren (und von den Immobilienpreisen her viel kostengünstigeren) Lande