Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

1 / 9

Funded Unterstützung eines Kinderheims in Kushtia, Bangladesch

In diesem Kinderheim kommen Straßenkinder unter, die ohne Familie, ohne Dach über dem Kopf, ohne Geld und Perspektive in menschenunwürdigen Verhältnissen leben müssen.

J. Syed from Asha - Hoffnung für Bangladesh e.V.Write a message

Der Verein "Asha - Hoffnung für Bangladesch e.V." plant wie im Jahr 2009 schon einmal die Unterstützung eines Kinderheimes in der Stadt Kushtia, westlich der Hauptstadt Dhaka.

In diesem Kinderheim kommen Straßenkinder unter, die ohne Familie, ohne Dach über dem Kopf, ohne Geld und Perspektive in menschenunwürdigen Verhältnissen leben müssen. Sie finden dort einen Schlafplatz, bekommen etwas zu essen und, was mir auch sehr wichtig ist, noch die zusätzliche Betreuung, um später mal für ihr Leben eigene Perspektiven schaffen zu können. So genießen sie auch teilweise in diesem "Child shelter" ein wenig Schulunterricht, bekommen Tipps und werden auf eine mögliche Berufsausbildung vorbereitet, ehe sie mit 16 Jahren das Kinderheim verlassen.

Aktuell leben dort 14 Kinder im Alter von 5-16 Jahren. Gerne würde Asha e.V. wieder einen Beitrag dazu leisten, damit dort mehr Kinder auch in Zukunft eine Bleibe finden können.

Persönlich ist es mir schließlich eine Herzensangelegenheit, ich war letzten August mit meinem Vater, Vereinsvorsitzender von Asha e.V., Shakil Syed in Kushtia zu Besuch und verbrachte in besagtem Kinderheim sogar meinen Geburtstag. Unser angekündigter Besuch hatte sich schon herumgesprochen gehabt und die Kinder hatten uns bei unserer Ankunft schon sehnsüchtig erwartet.
Zum Geburtstag wurden mir Bilder gemalt, mir wurde ein Geburtstagständchen gesungen und mein Tag wurde bei Keksen und Tee in bester Gesellschaft abgerundet. Angesichts der Tatsache, dass diese Kinder schon viele schlimme Dinge erleben mussten, stimmt es mich umso glücklicher, wenn ich sehe, wie munter und lebensfroh diese jungen Menschen ihren Alltag bestreiten. Sie sind sehr wohl erzogen und einfach nur gern zu haben.
Die Leiterin Mrs. Syeda Habiba leistet auch wunderbare Arbeit bei der Betreuung der Kinder. Sie steht in engem Kontakt zu Asha, was den Fortschritt dieses Projektes erheblich vereinfachen wird.