SOLAR-HOME-Systeme für Landgemeinden

An aid project by “Eine Welt Haus e.V.” (C. Theisinger) in San Marcos, Nicaragua

65% funded

C. Theisinger (Project Manager)

C. Theisinger
Sonnenschein gibt es in dem zweitärmsten mittelamerikanischen Land mehr als genug – aber an vielem anderen ist Mangel.
Dieses Projekt basiert auf 3 Säulen:
Installation von 30 Solar-Home-Systemen für Landarbeiterfamilien in ländlichen Gemeinden
Education – Ausbildung von 8 jungen Leuten für Wartungsarbeiten an den Solaranlagen
Information - Sensibilisierung und Umweltbildung der nicaraguanischen Bevölkerung über das Bürgerradio „Soledaredad stereo“ – Die Sendung wird von Schülern und Studenten aus San Marcos gestaltet. Gesendet wird 1 Stunde pro Woche.
Mehrere Dörfer, die zu San Marcos, der nicaraguanischen Partnerstadt von Jena, gehören, haben keinerlei Zugang zur Stromversorgung. Der fehlende Zugang zur Elektrizität verursacht ernsthafte Probleme in der Bevölkerung. Die Petroleumlampen, die die Bewohner bisher benutzen, sind durch ihren schädlichen Rauch und Ruß gesundheitsgefährdend, die mangelnde Beleuchtung trägt zu Augenproblemen bei. Nicht nur die Frauen, die in den Morgenstunden kochen, sind davon betroffen, auch die Kinder, die nur abends ihre Hausaufgaben machen können, da sie tagsüber bei der Feldarbeit mithelfen müssen, leiden unter der aktuellen Situation. Die Familien sind zudem von jeglichen Informationsnetzen wie Radio oder Fernsehen abgeschnitten. So kommt zur wirtschaftlichen Armut noch eine strukturelle dazu. Bildung und Entwicklung sind jedoch nur möglich, wenn die technischen Voraussetzungen dafür vorhanden sind. Deshalb unterstützt der Eine-Welt-Haus-Verein in Jena die Nutzung regenerativer Energiequellen in Nicaragua. Die Solar-Home-Systeme sind ebenso einfach wie wirkungsvoll. Jedes System garantiert in dieser Ausführung den Betrieb eines schwarz/weiss-Fernsehers, eines Radios sowie von 3 Energiesparlampen.
Die zweite Säule Education – Umweltbildung ist in ihrem Wirkungskreis noch umfassender: Durch das Bürgerradio, das in großen Teilen der Bevölkerung der Bezirke Carazo und Diriamba mit großem Interesse regelmäßig gehört wird, wird ein Medium genutzt, das großen Einfluss auf Information und Bewusstseinsbildung der Menschen hat. Gerade weil die Sendungen von Schülern und Studenten gestaltet werden, tragen sie den Gedanken des ressourcenschonenden Umgangs mit der Natur und die Sensibilisierung für Umweltfragen und erneuerbare Energien in die Familen hinein. Und die beteiligten Entscheidungsträger aus Verbänden und Poliltik, die regelmäßig zu Interviews geladen werden, sind ihrerseits in den Veränderungsprozess eingebunden.
Die dritte Säule des Projekts ist die Ausbildung von Wartungstechnikern, die sich im Rahmen dieses einjährigen Projektes eine berufliche Grundlage für eine Arbeitsstelle oder die Selbständigkeit mit einem kleinen Betrieb schaffen. Dies wirkt besonders nachhaltig im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe.

More information:

Location: San Marcos, Nicaragua

Read more

Information about the project:

Ask C. Theisinger (Project Manager):

Q&A section loading …