Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

3-Druck für Kunstprojekte und Modellbau

3-D-Druck als Ergänzung zum Schulunterricht für angehende Auszubildende in technischen Berufen. Wir üben u lehren die 3-D-Technik am Labtop mit open Source Programmen und drucken die Objekte aus. Bestehende Objekte werden eingescant und ausgedruckt.

R. Behrens from art-o-thekenverein Münsterland e. V.Write a message

3-D-Druck für Kunstprojekte und Modellbau

Der 3-D-Druck ist die Technik der Zukunft und für die Vergangenheit. Der Zukunft deswegen, weil Modellbauer nicht mehr in monatelanger Arbeit als Bastler und Lackierer neue Autos, Häuser oder ganze Landschaften filigran erstellen müssen, sondern in Stunden (je nach Größe) diese Arbeiten "über Nacht" erledigt werden. Dazu bedarf es aber eines 3-dimensionalen Denkens am Monitor, was besonders bei Kinder und Jugendlichen geschult werden kann, älteren Menschen jedoch sehr schwer fällt. Dies müssen Schüler bereits trainieren. Wir von der Artothek Münsterland sind in der glücklichen Lage, die erforderlichen Programme zu beherrschen und Lerneifrigen diese Technik in der Artothek Münsterland bei zu bringen.  Für die Vergangenheit bedarf es aber dieser Technik, um Ersatzteile zu produzieren, die heute nicht mehr in Serie hergestellt. Ein Plastikrädchen für eine Schiebetür in einer Schrankwand ist nach 15 Jahren zerbrochen. Kostenpunkt: 0,50 Euro. Weil aber die Möbelfirma nicht mehr existiert, muss man eine neue Schrankwand für 7.000 Euro kaufen - hier werden Ressourcen geschont. Bereits heute "druckt" Daimler Benz die Ersatzteile für Modelle vor dem D 190 per 3-D-Druck, weil eine Serie aufzulegen zu teuer wäre. Die Artothek Münsterland möchte die junge Generation an diese Technik heranführen, in Form von beliebigen Kunstwerken, um spielerisch die Technik zu erlernen und auf das künftige Berufsleben vorzuleben. Ein Schulabgänger, der sich um eine Lehre als Schreiner oder Bauzeichner bewirbt, wird mit diesen Kenntnissen seinem  Meister oder Lehrherren Schwierigkeiten bereiten. Wer unser Projekt mit Spenden unterstützt, investiert in die berufliche Zukunft der Jugend - leider wird 3-D-Druck auf dem "flachen" Münsterland noch nicht in vielen Schulen gelehrt.

Help to spread this project

This project is also supported on