Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

DustPilots: Mit dem Micra in die Mongolei für Essener Kindernotaufnahmen

Essen, Germany

DustPilots: Mit dem Micra in die Mongolei für Essener Kindernotaufnahmen

Essen, Germany

Entschuldigen Sie bitte? Fahren Sie ein Auto in die Mongolei? Nein? Dann machen Sie bitte Platz für zwei Dortmunder, die ein Auto in die Mongolei fahren! Dabei sammeln wir Spenden für die Kindernotaufnahmen des Essener Kinderschutzbundes.

S. Whitford from Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Essen e.V. | 
Write a message

About this project

Wir sind Toto und Eva und zusammen mit „Dusty“ – ein Nissan Micra K11, Baujahr 1998, geht’s um die halbe Welt!
Mehr als 16.000 km fahren wir durch Wüsten, Gebirge und die weite Steppe – entlang der alten Seidenstraße bis in die Mongolei. Wenn uns nicht gerade Krisengebiete oder gesperrte Grenzübergänge aufhalten, werden wir unter anderem die Gates of Hell in Turkmenistan und den PamirHighway M41 sehen.

Zudem sammeln wir Spenden für den guten Zweck – dranbleiben und sich beteiligen lohnt sich also! Ihr könnt Euch auch gern unsere Webseite anschauen. Unter www.dust-pilots.de erfahrt Ihr noch vieles mehr über dieses Abenteuer. Verfolgt zudem unseren Standort ab dem 16.07.2020.

Warum wir Spenden sammeln
Häusliche Gewalt, bei der Kinder immer wieder selbst die Betroffenen sind, müssen wir leider öfters erleben – wir arbeiten beide im Rettungsdienst. Was hinter verschlossenen Türen in manchen Wohnungen passiert, bekommt man im Alltag, außerhalb des Berufs, in der Regel nicht zu sehen. Erst wenn eine Situation so eskaliert, dass medizinische Hilfe unabdingbar ist, können wir kurze Einblicke in diese Abgründe erlangen. Was bereits zuvor passiert ist, lässt sich nur erahnen.
Vor Ort können wir dann meist nur eine allererste Versorgung leisten, was auch für uns als Helfer sehr belastend ist. In diesen Momenten hilft es uns sehr zu wissen, dass es Einrichtungen gibt, die diesen Kindern einen sicheren Ort bieten, an dem sie ihre Verletzungen hinter sich lassen können.

Es ist daher unser Herzenswunsch, dass die Kindernotaufnahmen unterstützt werden.
Bitte helfen Sie uns dabei – Danke!

Die Kindernotaufnahmen
Alle Kinder, die in eine unserer Kindernotaufnahmen kommen, haben traumatische Erlebnisse hinter sich. Dazu zählen Misshandlungen, sexueller Missbrauch und Verwahrlosung, aber auch die Erkrankung oder der Tod eines Elternteils. Die  Aufnahmegründe sind also sehr vielfältig und verlangen ein individuelles Eingehen
auf jedes Kind.
An den zwei Standorten können bis zu 27 Kinder aufgenommen werden. Kinder, die
aufgrund von Krisensituationen nicht bei ihrer Familie leben können,
finden hier einen sicheren und geschützten Ort, an dem sie professionell und liebevoll betreut werden.

Mehr Informationen zu den Kindernotaufnamen "Spatzennest" und "Kleine Spatzen":
www.dksb-essen.de/kinderschutzarbeit/beratung-schutz/kindernotaufnahmen/   

Updated at 18. March 2020

This project is also supported on